Hochbrücke: Warum sich Claus Albrecht über Linksabbieger ärgert

+
Wer über die Ostrampe auf die Hochbrücke fährt darf derzeit nur Richtung Hirschbach nach rechts abbiegen. Nicht wenige biegen dennoch nach links, Richtung Innenstadt ab.
  • schließen

Viele Autofahrer, die von der Alten Heidenheimer Straße herkommen, biegen verkehrswidrig nach links auf die Hochbrücke ab.

Aalen. Auf ein seiner Ansicht nach „großes Verkehrsproblem“ an der Ostrampe der Aalener Hochbrücke wies Stadtrat Claus Albrecht (FW) in der jüngsten Sitzung des Aalener Bauausschusses hin. Hintergrund: Im Zuge der Bauarbeiten darf der rollende Verkehr, von der Alten Heidenheimer Straße her kommend, nur nach rechts abbiegen, Richtung Hirschbachstraße. Mehrere Verkehrsschilder untersagen ein Linksabbiegen auf die Hochbrücke. Trotzdem, so Albrecht, hielten sich viele Autofahrer nicht daran. „Die, die widerrechtlich nach links abbiegen wollen, halten an und warten eine Lücke im Verkehr ab. Das hat zur Folge, dass sie dadurch einen langen Stau hinter sich produzieren“, ärgert sich Albrecht. Das ende dann in einem Chaos, weil dadurch die „Grüne Welle“ der Baustellenampel nicht genutzt werden könne. Albrechts Vorschlag an die Stadtverwaltung: Eine Schwelle auf der Fahrbahn einbauen, die Linksabbiegen an dieser Stelle verhindert. Tiefbauamtsleiter Stefan Pommerenke meinte, eine Schwelle eigne sich nicht, da dann auch kein Rettungsfahrzeuge mehr drüber kommen. Aber er wolle mit Ordnungsamt und Verkehrspolizei sprechen.

Wer über die Ostrampe auf die Hochbrücke fährt darf derzeit nur Richtung Hirschbach nach rechts abbiegen. Nicht wenige biegen dennoch nach links, Richtung Innenstadt ab.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare