Hochschule Aalen erhält Förderung

  • Weitere
    schließen

"FH-Personal" heißt das von Bund und Land geförderte Programm.

Aalen/Stuttgart. Bund und Länder fördern im Rahmen ihres gemeinsamen Programmes "FHPersonal" die Gewinnung und Qualifizierung professoralen Personals an 64 Fachhochschulen bzw. Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW), wie Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst mitteilt. Von den 17 Anträgen von baden-württembergischen Hochschulen in der ersten Förderrunde wurden 13 (ca. 77 Prozent) positiv beschieden. 20 Prozent aller bundesweit geförderten Hochschulen befinden sich in Baden-Württemberg. Mit dabei ist laut Schreiben auch die Hochschule Aalen.

Dazu sagte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer: "Wir gratulieren den baden-württembergischen Hochschulen für dieses starke Abschneiden. Es beweist erneut eindrucksvoll die hohe Qualität, die strategische Klugheit und vor allem das besondere Engagement der Hochschulen für angewandte Wissenschaften in unserem Land." Damit hätten die baden-württembergischen "HAW" insgesamt in der ersten Förderphase Mittel im Umfang von 35 Millionen Euro bis zum Jahr 2028 eingeworben. Eine zweite Förderrunde beginne im Jahr 2022. Die Kosten des Programms werden demnach von Bund und Ländern getragen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL