Höhepunkte im Alltag von Viertklässlern

  • Weitere
    schließen
+
Wie wohl das Corona-Virus aussehen könnte? Die Klasse 4b an der Schillerschule Aalen hat gezeichnet und gemalt.

Kinder aus der Klasse 4b an der Schillerschule Aalen blicken auf ihre Grundschulzeit zurück und berichten für das Medienprojekt "ZiS" in ihrer Schwäbischen Post.

Aalen

Zeitung in der Schule: Mit dem Motto sind in den vergangenen Wochen an der Schillerschule Aalen viele kleine Beiträge entstanden. Eine Auswahl:

Unser Schultanzfestival

Vor ungefähr einem Jahr habe ich mit meiner Klasse an einem Schultanzfestival teilgenommen. Am Tag der Aufführung sind wir morgens mit unserer Lehrerin Frau Sabine Hahn mit dem Zug nach Schwäbisch Gmünd gefahren. Und wir hatten die Schulband dabei. Als wir endlich dort waren, hat uns eine nette Frau begrüßt. Sie hat uns in einen Raum geführt, wo wir uns umziehen konnten. Da durften wir auch noch kurz essen und trinken. Dann haben wir uns umgezogen. Nun ging es los … nur noch zehn Minuten bis zur Generalprobe. Am Anfang haben wir den "cup-song" gemacht, dann tanzten wir und die Band hat das Lied "Hit the road, Jack" dazu gespielt. Nach der Probe hat uns Frau Hahn gesagt, dass wir uns abends an der Schule treffen und von dort aus wieder gemeinsam nach Gmünd fahren. Also haben wir das so gemacht. Abends vor dem richtigen Auftritt zogen wir uns erst in der Umkleide um. Man spürte die Aufregung im ganzen Raum. Nun ging es los! Wir waren als Erstes dran. Wir haben getanzt und getanzt. Es war ein tolles Gefühl, auf der Bühne zu sein und den Applaus zu hören. Dann durften wir uns die anderen Tänze der anderen Gruppen anschauen. Alle waren glücklich! Matthea, Klasse 4b

Das Schulmusical

Letztes Jahr, als ich in der dritten Klasse war, war ich im Schulmusical. Es war ein tolles Erlebnis! Wir haben oft geprobt und es hat sehr viel Spaß gemacht! Das Highlight aber war dann der große Tag, als wir auf der Bühne standen. Wir haben großen Applaus bekommen und haben zweimal eine Zugabe gegeben. Es war cool! Miriam, Klasse 4b

Europäischer Wettbewerb

An einem Mittwochnachmittag, als ich noch in der dritten Klasse war, fuhren drei Klassenkameraden und ich zur Preisverleihung des Europäischen Wettbewerbs in die Gemeindehalle nach Gschwend. Als wir die Halle betraten, saßen schon viele Eltern, Kinder und Lehrer im Saal. Nach ein paar Reden und Auftritten durften wir unseren Kreispreis endlich abholen. Wir bekamen einen Buch-Gutschein und eine Urkunde. Danach wurde noch ein Gruppenfoto gemacht. Als Letztes gab es noch ein Buffet und jeder Preisträger durfte noch ein kleines Geschenk mitnehmen. Maja, Klasse 4b

Der Besuch im Brenzpark

Als wir, die Klasse 4b, in den Brenzpark gefahren sind, war die Aufregung sehr groß. Denn wir fuhren direkt mit dem Zug los. Als wir dann im Brenzpark ankamen, gingen wir zur Kinderoper. Die Oper war irgendwie lustig, aber auch etwas traurig, weil die Familie sehr arm war. Aber plötzlich änderte sich alles. Denn als der Junge mit seinem Vater angeln ging, angelte er einen Wünschefisch. Der Junge angelte immer wieder und immer wünschte er sich etwas. So kam es, dass die Familie in einem sehr großen Schloss wohnte und sehr reich war. Nach der Oper konnten wir noch auf dem Spielplatz toben. Zwei Stunden später fuhren wir mit dem Zug zurück nach Aalen. Das war ein toller Schulausflug. Frederik, Klasse 4b

Der schönste Unterricht

Der schönste Unterricht war der Musikunterricht mit Herrn Christian Steiner. Er hatte jedes Mal eine Gitarre dabei und begleitete uns bei allen Liedern, die wir gesungen haben. Zum Beispiel: "Hoch hinaus" von Tim Benzko oder "Sitzt ein Affe auf dem Baum" oder auch noch Lieder vom Musical, zum Beispiel "Das Hutlied" oder "Bei mir zu Hause ist alles klein". Als Erstes mussten wir uns die Lieder vorlesen, damit wir sie singen konnten. Schade nur, dass das halbe Jahr so schnell vorbei war. Es hatte jedes Mal sehr viel Spaß gemacht. Annica, Klasse 4b

Mehr zum Thema

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

WEITERE ARTIKEL