Immer mehr Menschen kommen auf die Biene

+
re

Der Bezirksbienenzüchterverein Aalen wächst. Mitglieder werden für Vereinstreue ausgezeichnet.

Aalen

Wie verliefen die vergangenen Jahre aus Sicht des Bezirksbienenzüchtervereins? Das war Thema der Jahreshauptversammlung der Gruppe.

Vereinsvorsitzender Martin Barth berichtete über die Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene, Honigkurse, Kurse zur Bienengesundheit und Kurse für Bienensachverständige. „Die Kurse wurden weit über die Grenzen der Ostalb hinweg besucht“, sagte der Vorsitzende. Coronabedingt habe es hier und da verschiedene Einschränkungen gegeben. „Wir haben versucht, das Beste daraus zu machen.“

Als keine Präsenzveranstaltungen möglich waren, veranstaltete der Verein Online-Veranstaltungen, die auch bestens angenommen wurden. „So hatten wir bei der Online-Monatsversammlung im Dezember 2020 weit über 100 Teilnehmer. Im Herbst 2020 gab es weitere Online-Seminare, die ebenfalls gut besucht waren“, sagte Barth. Sein Fazit: „Wie man sehen kann, bringt Corona auch die Vereine in der digitalen Welt weiter voran.“

Leider mussten auch verschiedene Veranstaltungen abgesagt werden, wie zum Beispiel das jährliche Grillfest und der geplante Ausflug, welche aber auf jeden Fall nachgeholt werden, wie der Vorsitzende versprach.

„Es wurde festgestellt, dass das seit einigen Jahren anhaltende Interesse an Honigbienen nicht weniger wird. War der Mitgliederstand im Jahr 2020 noch bei 384, steht er im Jahr 2021 schon bei 410 Mitgliedern“, bilanzierte der Vorsitzende.

Kassierer Karl Heinz Raab lieferte einen vorbildlichen Kassenbericht, der keine Fragen offenließ, so dass die Kassenprüferin und der Kassenprüfer, Sigrid Bernlöhr und Wolfgang Gräfe, die Entlastung befürworteten.

Für 50 Jahre Vereinstreue wurden geehrt: Barbara Brenner und Josef Hofer; für 25 Jahre Vereinstreue Alois Stelzer. Es wurden Urkunden und Dankesgeschenke überreicht.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare