Impfangebot wird angenommen: Viele Impfwillige müssen am Mittwoch nach Hause geschickt werden

+
Rathaus Aalen

Die Kapazitäten waren bereits gegen 13 Uhr ausgeschöpft.

Aalen. Eigentlich eine gute Nachricht: Die Nachfrage nach Impfungen steigt rasant in Aalen. Oberbürgermeister Frederick Brütting hat sich am Mittwoch via Facebook an die Öffentlichkeit gewandt. Er schreibt: „Wir müssen aufgrund der großen Nachfrage schon seit 13 Uhr leider Impfwillige in Aalen wieder nach Hause schicken. Um die Mittagszeit waren alle Kapazitäten bei unserem Impfangebot im Rathaus bereits erschöpft. Die Nachfrage ist riesig. Das Impfteam gibt alles und vereinigt heute fast 400 Personen. Die Schlange ging schon früh am Morgen bis auf den Marktplatz.“ Und weiter meint der OB: „Liebe Bundes- und Landesregierung: Ihr müsst bitte schnell mehr Impfangebote organisieren! Unser Beispiel zeigt, dass ein zentrales und einfaches Impfangebot sehr gut angenommen wird. Es waren auch noch viele Erstimpfungen dabei und viele SeniorInnen für den Booster. Die Arztpraxen schaffen das in dieser Situation nicht alleine.“

Am Donnerstag, Freitag und Samstag bietet die Stadtverwaltung erneut Impfungen von 10 bis 17 Uhr im Rathaus Aalen an. "Bitte etwas Wartezeit einkalkulieren", sagt Brütting.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare