In die Grundschule mit Maske

  • Weitere
    schließen
+
Wie hier die Schüler der fünften Klasse, müssen ab Montag auch die Schülerinnen und Schüler an den Grundschulen Masken tragen. Symbolfoto/Archiv: opo
  • schließen

Wo ab Montag die Schülerinnen und Schüler an Grundschulen überall Mund- und Nasenschutzmasken tragen müssen.

Aalen

Angesichts steigender Corona-Fallzahlen sollen Lehrkräfte und Schüler ab kommendem Montag, 22. März, auch an Grundschulen Masken tragen müssen. Das teilt das Sozialministerium mit. Elke Weccard, stellvertretende Amtsleiterin des Staatlichen Schulamts in Göppingen, klärt im Gespräch mit der SchwäPo auf, wo die Maskenpflicht genau gilt und was das für die Schüler bedeutet.

Wo die Maske in der Schule getragen werden muss: Nach den Plänen der Landesregierung gilt die Maskenpflicht im und außerhalb des Unterrichts. Das bestätigt auch Weccard: "Auf dem ganzen Schulgelände muss der Mund- und Nasenschutz getragen werden, auch während des Unterrichts." Lediglich in den Pausen, wenn die Schülerinnen und Schüler ihr Pausenbrot essen, soll die Maske abgenommen werden dürfen. "Wenn im Freien genug Abstand gehalten werden kann, darf die Maske sicherlich auch mal abgenommen werden", meint Weccard.

Auf dem ganzen Schulgelände müssen Masken getragen werden.

Elke Weccard Staatliches Schulamt Göppingen

FFP2 oder Alltagsmaske: Welche Art von Maske die Grundschülerinnen und -schüler ab Montag tragen müssen, geht aus dem Beschluss des Landes Baden-Württemberg derzeit noch nicht hervor. "Wir warten bisher noch auf die abgeänderte Corona-Verordnung", sagt Weccard. Sie gehe davon aus, dass medizinische Masken getragen werden sollten. "Für die Übergangszeit dürfen sicher noch die Alltagsmasken getragen werden", vermutet Weccard.

Ob es an den jeweiligen Schulen auch Masken vorrätig gibt, kann Weccard zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen.

Reaktionen der Eltern auf die Maskenpflicht

Die Eltern reagieren gespalten auf die Ankündigung der Maskenpflicht an Grundschulen. "Manche Eltern haben Bedenken und andere haben auf diese Maßnahme nur gewartet". sagt Elke Weccard, stellvertretende Amtsleiterin des staatlichen Schulamts in Göppingen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL