In Vilankulo die Freundschaft mit Aalen weiter stärken

  • Weitere
    schließen
+
Hospitantin Sarah Kreidewolf (Mitte) mit Daniela Dorrer und Berthold Starz.

Sarah Kreidewolf geht als Fachkraft zur beratenden Unterstützung für zwei Jahre nach Mosambik und hat dafür in Aalen vier Tage hospitiert.

Aalen

Wie können die Menschen in Vilankulo im afrikanischen Mosambik und in Aalen voneinander und miteinander lernen? wie können sie ihre Zukunft gestalten? Welches städteplanerisches Know-How ist essentiell für eine nachhaltige Stadtentwicklung? Wie kann durch den kommunalen Dialog zwischen werden?

Mit diesen und ähnlichen Fragen hat sich Sarah Kreidewolf während ihrer Hospitanz in der Stadtverwaltung Aalen beschäftigt. Vier Tage lang konnte sie in die Arbeit und Herausforderungen verschiedener Fachämter hineinschnuppern, Kontakte zu den Kolleginnen und Kollegen knüpfen und weitere Partner in der Freundschaftsarbeit mit Vilankulo kennenlernen.

Tiefbau, Katasterwesen, Geoinformationssysteme, Landschafts- und Freiflächenplanung sind einige der Themengebiete, die angesprochen wurden. Außerdem fanden Treffen mit der Deutsch-Mosambikanischen-Gesellschaft (DMG) sowie mit Vertreterinnen und Vertretern des Gemeinderats statt.

„Ich freue mich auf die vielfältige Aufgabe und bin mir sicher, dass die kommunale Freundschaft zwischen Aalen und Vilankulo mit dieser ersten fachlichen Ausrichtung weiter gestärkt wird“, sagt Sarah Kreidewolf.

Am Montag, 7. Juni, beginnt der Einsatz von Sarah Kreidewolf als Fachkraft in Vilankulo. Sie wird voraussichtlich für zwei Jahre in der dortigen Stadtverwaltung die Kolleginnen und Kollegen beim Aufbau des kommunalen Flächenmanagements und der Stadtplanung beratend unterstützen.

Die Stadtverwaltung Aalen unterstützt punktuell bei Bedarf. Alle Beteiligten seien gespannt darauf, welche Fragestellungen in Vilankulo die relevantesten sein werden.

Ich bin mir

Sarah Kreidewolf, reist als Fachkraft nach Mosambik

Ein Programm für Städtepartnerschaften weltweit

Das Programm „Fachkräfte für kommunale Partnerschaften weltweit“ wird im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in Kooperation von der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) und der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global durchgeführt.

In der Stadtverwaltung Aalen wird das Projekt von der Koordinatorin für Kommunale Entwicklungspolitik, Daniela Dorrer, und von Berthold Starz, Mitarbeiter der Bauverwaltung begleitet.

Verantwortliche der Stadtverwaltung Vilankulo

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL