Jobrad für Mitarbeitende der Stadtverwaltung Aalen

+
Mitarbeitende der Stadtverwaltung erhalten einen Zuschuss für den Kauf eines Rads.

Mitarbeitende der Stadtverwaltung erhalten Geld für den Radkauf.

Aalen. Die Stadtverwaltung Aalen möchte ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei unterstützen, gesundheitsfördernd und klimafreundlich unterwegs zu sein. Seit Dezember erhalten diese beim Kauf eines Jobrads daher einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 500 Euro. Das hat der zuständige Kultur-, Bildungs- und Finanzausschuss im November beschlossen.

OB hofft, dass Mitarbeitende aufs Rad umsteigen

Auch Oberbürgermeister Frederick Brütting befürwortet das Angebot und hofft, dass möglichst viele städtische Mitarbeitende auf das Rad umsteigen werden.

„Wenn wir bis 2035 klimaneutrale Stadt sein wollen, müssen wir auch bei der Mobilität umdenken“, so Brütting. Er selbst nutze seit Kurzem ein Dienst-E-Bike, um ebenfalls einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz zu leisten.

Jobrad kann auch privat genutzt werden

Den Zuschuss erhalte man für jedes Rad, egal ob es sich um ein klassisches Fahrrad, ein E-Bike, ein Lastenrad oder einen Scooter handelt und das Rad dürfe selbstverständlich auch gerne privat zum Einsatz kommen, wie die Stadtverwaltung bekannt gab.

„In der Tiefgarage des Rathauses stehen zudem diebstahlsichere Einstellplätze mit Ladesäulen für E-Bikes zur Verfügung“, teilte die Stadtverwaltung weiter mit.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare