Jugendtreffs in Aalen wieder geöffnet

  • Weitere
    schließen
+
Sich Treffen und eine Runde zocken: Im Treffpunkt Rötenberg ist das nun wieder möglich. Archivfoto: Oliver Giers

Genesene, Geimpfte oder Getestete können sich in den Räumen treffen

Aalen. Freundinnen und Freunde sehen, Spiele spielen, eine gute Zeit haben: Das ist ab sofort wieder in den Jugendhäusern möglich. Denn: Ab sofort haben das Haus der Jugend, der Jugendtreff Wasseralfingen, der Treffpunkt Rötenberg und der Jugendtreff im Weststadtzentrum geöffnet. Dies teilte die Stadtverwaltung mit.

„Nach fast neun Monaten, in denen überwiegend nur virtuell Kontakt über die sozialen Netzwerke stattfinden konnte, freuen sich alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, dass nun wieder durchgestartet werden kann“, so das Schreiben. Beim Besuch in den Jugendtreffs gelte aufgrund der geltenden gesetzlichen Vorgaben weiterhin die Maskenpflicht. Die Hygiene- und Abstandsregeln seien einzuhalten.

„Für den Besuch ist die Vorlage eines tagesaktuellen Tests oder eines Impf- oder Genesenennachweises erforderlich. Dabei dürfen der Antigentest nicht älter als 48 Stunden und der PCR-Test nicht älter als 72 Stunden sein“, betonte die Verwaltung.

Schülerinnen und Schüler dürften mit der Bestätigung der Schule über das Vorliegen eines aktuellen negativen Corona-Schnelltests an den Angeboten teilnehmen. Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einer infizierten Person hatten oder Symptome aufweisen, seien von der Teilnahme ausgeschlossen.

Haus der Jugend: Montag bis Freitag: 12 - 20.30 Uhr. Das Kursangebot beginnt ab dem 21. Juni 2021. Anmeldungen sind unter hausderjugend@aalen.de möglich.

Jugendtreff Wasseralfingen: Montag, Mittwoch und Donnerstag: 12 - 18.30 Uhr; Dienstag: 12 - 16.30 Uhr.

Treffpunkt Rötenberg: Dienstag und Donnerstag: 15 - 17.30 Uhr.

Jugendtreff im Weststadtzentrum: Mittwoch: 15 - 19.30 Uhr; Donnerstag: 15 - 20 Uhr; Freitag: 12 - 18 Uhr.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL