Kellerbrand in der Bahnhofstraße

+
Symbolbild
  • schließen

Die Ursache lag an unsachgemäßer Entsorgung heißer Asche.

Aalen. In einem Wohnhaus in der Bahnhofstraße ist am Freitagfrüh gegen 6.40 Uhr ein Kellerbrand gemeldet worden. Das teilt die Polizei mit. Beim Eintreffen der Beamten konnte eine deutliche Rauchentwicklung im Hausflur festgestellt werden. Durch die Feuerwehr konnte der Brandherd im Heizungskeller ausgemacht und gelöscht werden. Nach aktuellem Ermittlungsstand werde davon ausgegangen, dass der Brand durch die unsachgemäße Entsorgung heißer Asche aus einem Pelletofen entstanden ist. Infolgedessen entwickelte diese eine so starke Hitze, dass darüber liegende Plastikrohre und Papierdokumente anfingen zu schmoren bzw. glimmen und letztlich Feuer fingen.

Das Feuer konnte durch die Feuerwehr Aalen, die mit sechs Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften vor Ort kamen, schnell gelöscht werden. Am Gebäude entstand ein geschätzter Schaden von etwa 10.000 Euro.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare