KI-Projekt aus Aalen erhält Förderung

  • Weitere
    schließen

Eine Zusammenarbeit von Akteuren aus Aalen, Heidenheim und Hüttlingen bekommt Geld.

Aalen/Stuttgart. Ein KI-Projekt aus Aalen erhält Fördergelder. Mit 11,4 Millionen Euro fördert das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau im Rahmen des "KI-Innovationswettbewerbs Baden-Württemberg" die Forschung und Entwicklung von Innovationen auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz. Die 44 ausgewählten Projekte aus dem baden-württembergischen Mittelstand sollen technologische Hürden bei der Kommerzialisierung von KI überwinden und die Entwicklung von KI-Produkten und KI-Dienstleistungen "made in BadenWürttemberg" beschleunigen, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Wirtschaftsministerium.

Im Bereich "KI-Innovationswettbewerb BW für einzelbetriebliche Vorhaben: Entwicklung Künstlicher Intelligenz für neue Produkte und Dienstleistungen" wird auch ein Projekt aus Aalen, Heidenheim und Hüttlingen gefördert. Gelder erhalten die Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft, PlanB. GmbH (Hüttlingen), Christian Maier GmbH (Heidenheim), hema electronic GmbH (Aalen) und aku.automation GmbH (Aalen) mit dem Projekt "Mobiler KIPrototyp für die In-Line-Qualitätskontrolle" zur einfachen Nachrüstung von Bestandsanlagen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL