Kiesewetter antwortet Stumpp

  • Weitere
    schließen

Der Aalener Bundestagsabgeordneter Roderich Kiesewetter (CDU) wehrt sich gegen Aussagen von Margit Stumpp zur angeblichen Nutzung von VHS-Räumen in Aalen.

Aalen. Der Aalener Bundestagsabgeordneter Roderich Kiesewetter (CDU) wehrt sich gegen Aussagen von Margit Stumpp zur angeblichen Nutzung von VHS-Räumen in Aalen. Die Grünen-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Aalen/Heidenheim hatte zu ihrem Wahlkreisbüro in Aalen erklärt, das sie ihren Angaben zufolge nach rechtmäßig nutzt.

Die CDU-Fraktion im Gemeinderat hatte dies angezweifelt. "Nur am Rande möchte ich darauf hinweisen, dass ich mit der Kritik an dem Wahlkreisbüro von Frau Stumpp nichts zu tun habe. Ich halte mich hier bewusst raus", schreibt Kiesewetter zu dieser Sache.

Im Wesentlichen geht es ihm, Kiesewetter, jedoch darum, die Aussagen von Margit Stumpp zurecht zu rücken, die darauf verwiesen hatte, dass Kiesewetter Räume in der Aalener VHS im Torhaus nutze. "Die VHS nutzt die Räumlichkeiten, nicht ich. Ich selbst habe dort weder als MdB noch als CDU-Kreisvorsitzender jemals eine Veranstaltung durchgeführt", versichert Kiesewetter. Kiesewetter ist im Ehrenamt VHS-Vorsitzender in Aalen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL