Klima Aalen: Initiative am Start

+
Mitglieder der Klimainitiative haben im Herbst vergangenen Jahres die Unterschriften von mehr als 1200 Aalenerinnen und Aalenern gesammelt.

Engagement nimmt Fahrt auf. Vier Arbeitsgruppen gegründet, Teilnehmer gesucht.

Aalen. Nach ihrem erfolgreichen Einwohnerantrag, Aalen bis 2035 klimaneutral zu machen, will die Initiative Klimaentscheid jetzt dessen Umsetzung vorantreiben.

Zur Erinnerung: Für den Antrag, den der Aalener Gemeinderat im Oktober mit großer Mehrheit angenommen hat, hatten die Mitglieder die Unterschriften von mehr als 1200 Aalenerinnen und Aalenern gesammelt. Seitdem hat die Initiative vier Arbeitsgruppen gebildet, die das Klimaneutralitätsziel voranbringen wollen. Das teilen Ute Kaufmann und Monika Bieg-Körber stellvertretend für die Initiative „Klimaentscheid“ mit.

In allen Gruppen seien Engagierte stets herzlich willkommen. Die einzelnen Arbeitsgruppen decken ein breites Themenspektrum zum Mitmachen ab.

Die Gruppe „Fachliches“ sammelt Fakten und wissenschaftliche Grundlagen zum Thema kommunale Klimaneutralität.

Die Arbeitsgruppe „Dialog mit der Industrie“ wendet sich an lokale Unternehmen. Hintergrund ist, dass laut städtischer Statistik rund die Hälfte der ausgestoßenen CO2-Emissionen am Wirtschaftsstandort Aalen aus der industriellen Produktion stammt.

Die Gruppe „Photovoltaik“ befasst sich unter dem Motto „Aalen wird solAAr“ mit dem Bau und der Förderung von Solaranlagen sowohl im privaten als auch im öffentlichen Bereich.

Die Gruppe „Bildung- und Öffentlichkeit“ sucht das Gespräch mit den Aalener Bürgerinnen und Bürger. Sie plant öffentliche Aktionen, stößt Bildungsprojekte an und betreibt den Instagram-Account der Initiative. Ihr Ziel sei es, die Aalenerinnen und Aalener dafür zu gewinnen, den anstehenden Wandel aktiv mitzugestalten.

Wie Kaufmann und Bieg-Körber weiter mitteilen, wissen die Mitglieder der Initiative, dass mit dem Weg zur Klimaneutralität, den Aalen jetzt einschlägt, auch Vorbehalte verbunden sind. Diesen möchten sie im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern nachgehen. Dabei ist es den Beteiligten besonders wichtig, dass die Lasten des notwendigen Wandels sozial gerecht verteilt werden.

Kontakt unter info@klimaentscheid-aalen.de

Weitere Informationen unter „Mitmachen“ auf www.klimaentscheid-aalen.de

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare