Klimaaktivisten sagen Straßenblockade in Aalen ab

+
München: Ein Klimaaktivist sitzt am Karlsplatz in der Münchner Innenstadt auf der Fahrbahn und blockiert die Straße. Foto: Lennart Preiss/dpa
  • schließen

Wieso die Aktion im Aalener Berufsverkehr am kommenden Montag abgesagt wurde.

Aalen. Die für Montagmorgen, 14. November, geplante Protestaktion der Klimaaktivisten "Letzte Generation" ist Freitagabend vom Organisator abgesagt worden. "Wir werden uns Montagmorgen nicht auf einer Straße in Aalen festkleben", sagte Frieder Zürcher im Gespräch mit der Schwäbischen Post. Dass ein Restzweifel bei solchen Ankündigungen von einer Gruppe, die vor allem durch spontane und unkalkulierbare Aktionen auf sich aufmerksam macht, bleibt, ist ihm bewusst.

Neue Straßenblockade angekündigt

Ihre erste Aktion hatten sich die Klimaaktivisten in Aalen sicherlich anders vorgestellt. Den Berufsverkehr wollten sie am 14. November morgens auf einer Hauptverkehrsstraße in Aalen blockieren. Doch die Aktion wurde am Freitagmorgen öffentlich. Die Polizei, die unter anderem auch die Onlineausgabe unserer Zeitung verfolgt, war vorbereitet. Zürcher erhielt noch am Freitag einen schriftlichen Hinweis von der Polizei, dass er sich strafbar machen würde, sollte es zu einer Aktion kommen. Davor fürchte er sich nicht, aber "die Aktion macht jetzt keinen Sinn mehr", sagte Zürcher. Das Überraschungsmoment ist dahin. "Ich verspreche, dass wir am Montagmorgen keine Aktion in Aalen planen. Wir von der 'Letzten Generation' leben unter anderem von unserer Glaubwürdigkeit. Ich stehe zu meinem Wort", sagte Zürcher. Die Polizei hat er direkt am Freitagabend informiert.

Zürcher kündigte aber an, dass die Aktion nur aufgeschoben und nicht aufgehoben sein. Man werde sich sicherlich auch in Aalen irgendwann auf den Asphalt kleben. Die für Donnerstag angesetzte Informationsveranstaltung finde übrigens wie geplant statt.

Am 17. November, 19.30 Uhr, wollen die Klimaaktivisten in der Gaststätte „Bei Sonja“ im Hirschbachtal in Aalen über die Hintergründe ihrer Aktion und über die Gründe für ihren "zivilen, friedlichen Widerstand" berichten.

Mehr zum Thema:

Polizei bereitet sich auf Protest der Asphalt-Kleber vor

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Kommentare