Kreissparkasse setzt Projekt der Heimatfilialen um

  • Weitere
    schließen
+
Die Sparkassen erweitert das Konzept der Heimatfilialen jetzt auf alle Sparkassenfilialen im Ostalbkreis. Das Foto zeigt die Filiale in Spraitbach, in der die Hematecke umgesetzt ist.

Alle Filialen des Finanzdienstleisters sollen bis zum Sommer 2022 umgestellt werden.

Aalen. Das Projekt Sparkassen-Heimatfiliale soll bis Sommer 2022 auf alle Filialen der Kreissparkasse Ostalb ausgeweitet werden, teilt das Unternehmen mit. Nähe, gute persönliche Kontakte und vertrauensvolle Beziehungen seien "eine wichtige Grundlage für die Geschäfte und Arbeit der Kreissparkasse Ostalb". Deshalb investiere der nach eigenen Angaben größte regionale Finanzdienstleister in den nächsten eineinhalb Jahren in die Heimatfilialen.

Sparkassenchef Markus Frei: "Uns ist eine verlässliche und partnerschaftliche Beziehung zwischen Kunden und Beratern wichtig. Diese beschränkt sich nicht nur auf eine finanziellen Ebene, sondern umfasst auch die individuelle Persönlichkeit eines jeden mit persönlichen Bedürfnissen, Wünschen, Plänen und Träumen. Diesen gemeinsam ein gutes Stück näher zu kommen, ist die Idee der Heimatfilialen."

Seit Oktober 2019 wurden im Ostalbkreis bislang acht Heimatfilialen eingerichtet und nach Angaben der Kreissparkasse "von den Menschen vor Ort positiv auf- und gut angenommen".

Ab Frühjahr 2021 werde dieses "erfolgreiche, ganzheitliche Konzept daher sukzessive auf die gesamte Ostalb ausgeweitet und dadurch für alle Menschen auf der Ostalb zugänglich und erlebbar gemacht", heißt es in der Mitteilung weiter. Mitte des Jahres 2022 würden dann alle bislang "klassischen" Sparkassenfilialen dem neuen Konzept entsprechen. Frei: "Darauf freuen wir uns sehr. Schon jetzt geben unsere Filialmitarbeiterinnen und -mitarbeiter gern Auskunft, was sich dort verändert."

Im Zuge der Weiterentwicklung zu Heimatfilialen werden diese meist für jeweils drei Tage geschlossen. In dieser Zeit sollen die Heimatecken eingerichtet und die Mitarbeiter umfangreich zur Heimatfilialidee geschult werden. Diese Aktion werde in drei Phasen umgesetzt.

Folgende Sparkassen-Geschäftsstellen werden in der ersten Phase im Frühjahr 2021 zu Heimatfilialen umgewandelt und sind für drei Tage geschlossen:

  • Oberkochen ab 16. März
  • Bettringen ab 17. März
  • Waldstetten ab 23. März
  • Heubach ab 30. März
  • Herlikofen ab 30. März
  • Gschwend ab 21. April
  • Hussenhofen ab 21. April
  • Leinzell ab 4. Mai
  • Fachsenfeld ab 4. Mai

In drei Filialen erfolgt der Umbau ohne Schließung:

  • Röhlingen
  • Neuler und
  • Unterschneidheim

In der zweiten Phase werden zwölf weitere Geschäftsstellen zu Heimatfilialen:

  • Abtsgmünd
  • Bargau
  • Bopfingen
  • Böbingen
  • Ebnat
  • Ellwangen
  • Heub. Jakob-Uhlmann-Straße
  • Jagstzell
  • Mögglingen
  • Mutlangen
  • Neresheim
  • AA-Weststadt

Und bis Mitte 2022 folgen in einer dritten Phase die letzten acht Heimatfilialen:

  • Essingen
  • Hüttlingen
  • Lauchheim
  • Lorch
  • AA-Stadtmitte
  • Unterkochen
  • Unterbettringen
  • Westhausen

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL