Krieg in der Ukraine als Thema

Die Vhs Aalen bietet kurzfristig eine Analyse des Konflikts durch Matthias Hofmann, Oberstleutnant d.R., an.

Aalen. Aus aktuellem Anlass findet am Mittwoch, 9. März, um 19.30 Uhr bei der vhs Aalen im Torhaus kurzfristig ein Vortrag zu den aktuellen Geschehnissen in der Ukraine statt.

Für viele Experten unerwartet, marschierte der russische Präsident Putin am Morgen des 24.02. in der Ukraine ein. Die völlig überraschten NATO und EU reagierte unerwartet einig und prompt. Da die ersten Sanktionspakete keinerlei Wirkung auf den russischen Aggressor zeigten, schob die EU immer weitere nach. Bis sie letztendlich auch am 26.02. beschloss, einige russische Banken aus dem internationalen Zahlungssystem SWIFT auszuschließen. Für die NATO gilt es die Eskalation nicht weiter zu steigern, um keinen europaweiten Krieg zu provozieren. Matthias Hofmann, als Oberstleutnant der Reserve lange Zeit Analyst der Bundeswehr, wird an diesem Abend seine Einschätzung der aktuellen Lage erläutern.

Am Ende des Vortrags gibt es Gelegenheit zu einem intensiven Austausch auch zu den neuen Entscheidungen der Bundesregierung wie z.B. zur Aufrüstung.

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, die Veranstaltung ist kostenlos.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare