Ladenbesitzer wird Opfer von Betrugsmasche

+
Symbolfoto

Weitere Taten der Betrüger seien nicht auszuschließen. Die Polizei bittet um Hinweise.

Aalen. Am Samstagnachmittag wurde der Besitzer eines Shishaladens in der Bahnhofstraßein Aalen Opfer eines Betruges. Zwei bislang unbekannte Männer betraten gegen 17 Uhr das Geschäft und wollten einen 100-Euro-Schein in kleinere Geldscheine wechseln. Als der Inhaber des Ladens das Geld wechselte, kaufte einer der bislang unbekannten Täter zur Ablenkung Gegenstände für einen geringen Geldbetrag. Im Rahmen des Kaufs nahm der Täter dann den 100 Euro Schein sowie das gewechselte Geld an sich und verließ nach Abschluss des Kaufs den Laden. Kurze Zeit später erfolgte die gleiche Betrugsmasche in einem zweiten Geschäft. Aufgrund der beiden Betrugsfälle, sind weitere Taten der beiden Männer nicht auszuschließen.

Zur Täterbeschreibung

Person 1: Männlich im Alter von etwa 25 bis 30 Jahren, arabisches oder türkisches Erscheinungsbild, etwa 175cm groß. Der Mann trug eine schwarze Jacke mit grauer Jogginghose, hatte kurze schwarze Haare, eine stämmige Statur und einen Vollbart.

Person 2: Männlich im Alter von etwa 25 bis 30 Jahren, arabisches oder türkisches Erscheinungsbild, etwa 175cm groß und schlanker als der erste Täter. Das Polizeirevier Aalen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet darum, dass sich Zeugen oder weitere Ladeninhaber, welche Opfer der gleichen Betrugsmasche wurden, unter der Telefonnummer 07361 5240, melden.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare