Landrat Bläse zeichnet 20 neue Fachwarte aus

+
Fachwartkurs 2021

Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine Aalen sucht Vorstandsmitglieder.

Aalen. Bei der Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes der Obst- und Gartenbauvereine Aalen (KOGV) zeichnete Landrat Dr. Joachim Bläse im Beisein von Vertretern aller 30 angeschlossener Vereine und des Regionenvertreters des Landesverbandes, Martin Mager, 20 neue Fachwarte aus.

Vorsitzender Franz Meyer dankte den derzeit 5500 Mitgliedern für ihr Engagement zum Thema „Garten“, gerade auch in den schwierigen Pandemiezeiten. Trotz der Einschränkungen seien die Vereine mit neuen Formaten aktiv. Der KOGV sei erstmalig mit Webkonferenzen in den digitalen Austausch gegangen.

Besonders hervorgehoben wurde die Aktion zum Thema Streuobstverwertung im Herbst 2020 mit sieben Vereinen, Rainaus Bürgermeister Konle und Landtagsabgeordnetem Winfried Mack in Saverwang sowie die vier kreativen Kinderaktionen, die das Jugendteam um die Vorsitzende Christiane Karger in allen Ferien 2021 angeboten hatte. 450 Kinder nutzten dabei die Gelegenheit, bei spannenden Schnitzeljagden coronakonform Neues zu entdecken.

Landrat Bläse sagte, dass er als langjähriges OGV-Mitglied die Bedeutung der Vereinsarbeit aus eigener positiver Erfahrung kenne. Er beglückwünschte den KOGV Aalen und seine Mitgliedsvereine zu ihren Erfolgen in den Bereichen Streuobsterhaltung, Unterstützung von Gemeinden und privaten Gartenbesitzern. Das Ehrenamt sei sehr wichtig und keine Gemeinde komme auch künftig im Bereich Begrünung, Natur- und Artenschutz ohne die Obst- und Gartenbauvereine aus.

Gute Fachberatung und regelmäßige Aus- und Weiterbildung gewährleisten dabei dauerhaft hohe Qualität. Dabei spiele auch der engagierte Einsatz der Obst- und Gartenberater des Landratsamtes eine entscheidende Rolle.

Im Anschluss überreichte der Landrat den 20 Teilnehmern des vergangenen Fachwartkurses ihre Urkunden. Ausbilderin Christiane Karger dankte allen Teilnehmern und Mitreferenten für ihre Unterstützung, ihr Durchhaltevermögen und das harmonische Miteinander.

Die neuen Obst- und Gartenfachwarte wollen sich künftig für Naturschutz, Landschaft, Artenvielfalt und naturnahe Hausgärten im Ostalbkreis einsetzen. Franz Seibold als Sprecher der Fachwartvereins Aalen motivierte die neuen Fachwarte, sich zu engagieren und ihr Wissen weiter zu geben. Der Kursteilnehmer Bernhard Engelhard bedankte sich in einem humorvollen Gedicht beim Ausbilderteam.

Schriftführer Thomas Stier und Kassier Alfred Vetter berichteten über vergangene Aktionen und die sehr solide Kassenlage. Regionenvertreter Martin Mager ging in seinem Grußwort auf die Arbeit des Landesverbands der Obst- und Gartenvereine (LOGL) ein.

Bei den nachfolgenden Wahlen wurde ein Teil der bestehenden Vorstandschaft bestätigt. Der langjährige Schriftführer Thomas Stier wurde mit Dank aus dem Amt verabschiedet, ebenso die Beiräte Luzia Humpf, Gerhard Gölz und Hans-Erwin Birzele. Als neue Beiräte wurden Helga Kucher und Gerd Buchstab einstimmig gewählt. Die Positionen des Schriftführers und eines neuen Vorstandes konnten nicht besetzt werden. Aktuell sei es sehr schwierig, Menschen für ein Ehrenamt zu motivieren. Der KOGV baue dabei noch auf die Unterstützung durch die Vereine. Dementsprechend appellierte Alfred Vetter in seinem Schlusswort an alle Vereinsmitglieder, sich auch zukünftig für Ämter in den Vereinen zur Verfügung zu stellen. Dies sei wesentlich für den Fortbestand der Vereinskultur.

Elisabeth Fuchs aus Birnhäusle berichtete sehr unterhaltsam von den „Obstgartenzwergen“, der neuen Jugendgruppe des OGV Ellenberg. Monatlich finden dort im Vereinsgarten Aktionen für die ganze Familie statt, bei der die Kinder jeweils eine eigene kleine Parzelle bewirtschaften dürfen.

Der KOGV Aalen hat in den nächsten Monaten wieder abwechslungsreiche und coronakonforme Aktionen für die Mitglieder geplant: Sensen- und Sicherheitskurs, Obst- und Gartenbautag in Lauchheim, Tag des offene Lehrgartens, ein Seminar über effektive Mikroorganismen und weitere Jugendaktionen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare