Laser und smarte Materialien im Blick

+
Die Hybrid-Tagung „1. Laser and Materials Day Aalen (LAMDA)“ an der Hochschule Aalen wird sich mit smarten Materialien und Laserprozesstechnologien beschäftigen.

Erster „Laser und Materials Day Aalen“ am 1. Juli an der Hochschule Aalen.

Aalen. Von wegen Science-Fiction – der Laser ist aus der Alltagswelt nicht mehr wegzudenken und hat sich längst zum Universalwerkzeug etabliert. Sein Einsatz ist in vielen Branchen gefragt, sei es in der Medizin, Industrie oder Forschung. Um die faszinierenden Perspektiven der Lasertechnologie geht es beim ersten „ Laser and Materials Day Aalen“ (kurz: LAMDA)“ an der Hochschule Aalen am Donnerstag, 1. Juli.

Organisiert wird die Online-Veranstaltung mit limitierten Präsenzplätzen vom Institut für Materialforschung (IMFAA) und dem LaserApplikationsZentrum (LAZ) gemeinsam mit dem Kooperationsnetzwerk SmartPro an der Hochschule Aalen. „Für die ganztägige Veranstaltung konnten wir hochkarätige Referenten von namhaften Unternehmen gewinnen“, kündigen die Organisatoren an. Darüber hinaus stellen Forschenden der beiden Institute aktuelle Forschungsergebnisse auf dem gemeinsamen Gebiet smarter Materialien und Laserprozesstechnologien vor.

Prof. Dr. Gerhard Schneider, Rektor der Hochschule Aalen und IMFAA-Leitungsmitglied, wird das Programm eröffnen und zu den Themenschwerpunkten referieren: Laser als präzise steuerbare Energiequelle, um unterschiedlichste Werkstoffe zu bearbeiten und designen sowie neuen Materialien und Technologien. Anschließend wird Richard Bannmüller, Managing Director Technology bei der TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH, einen Ausblick auf die Trends, Herausforderungen und Perspektiven der Laser-Materialbearbeitung geben.

Tobias Volkenandt von ZEISS Research Microscopy Solutions wird zum Thema referieren: „Femtosecond Laser Assisted Materials Analysis by ZEISS“. In seinem Vortrag werde er sich hauptsächlich mit Laser als Zubehör zum Rasterelektronenmikroskop befassen, kündigt er an.

Weitere Einblicke in Lasertechnologie und Materialien der Zukunft gewähren Uwe Schulmeister von der Toolcraft AG, Christian Elsner von der Mercedes Benz AG sowie Marc Sailer von der TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH. Außerdem berichten Julian Schurr, Tim Schubert, Markus Hofele, Jochen Schanz und Simon Ruck von der Hochschule Aalen von ihren Forschungsarbeiten auf diesem Gebiet im IMFAA und LAZ.

Eine Anmeldung zur Tagung ist online möglich unter: www.hs-aalen.de/imfaa-laz/lamda.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare