Lions-Club ruft zu Spenden auf

+
Der Lions-Club sammelt für die Tafeln in Aalen (Foto) und Ellwangen.

Gesammelt wird für die Tafelläden in Aalen und Ellwangen. Der Club selbst spendet 6000 Euro.

Aalen. Die derzeitige Situation aufgrund des Krieges in der Ukraine und der Anstieg der Energiekosten stellt viele täglich vor immer neue Herausforderungen. So heißt es in einer Pressemitteilung des Lions Club Aalen. Und weiter: „Wir haben in unserer Gesellschaft Menschen, die wirtschaftlich benachteiligt sind und die gerade jetzt der Unterstützung bedürfen.“ Mit den Tafelläden Aalen und Ellwangen bestünden Einrichtungen, die die Schwachen unserer Gesellschaft unterstützen.

Unterstützer: Der Lions Club Aalen möchte durch das Sammeln von Lebensmittel- oder Geldspenden die Tafelläden Aalen und Ellwangen unterstützen. Logistische Unterstützung komme dabei vom Lions-Freund Dr. Stefan Brucker. „Hierfür darf ich Dr. Stefan Brucker unseren besonderen Dank aussprechen“, so Lionspräsident Dr. Hans-Georg Rollny. Ein besonderer Dank gelte auch der Firma Omega-Sorg, die die Aktion unterstützt und hierfür die notwendigen Lebensmittel zur Verfügung stellt.

Sachspenden: Bürgerinnen und Bürger können ein Lebensmittelpaket (Nudeln, Mehl, H-Milch, Zucker, Salatöl, etc., auch Mehrfachmengen je Artikel sind möglich) zusammenstellen. Danach erfolgt die Kontaktaufnahme mit Spedition Brucker. Ansprechpartner ist Ramadan Sabanovski, Tel. (07361) 9292502, E.Mail: rsabanovski@spedition-brucker.de. Mit ihm kann man klären, wo die Lebensmittel bei Spedition Brucker, Daimlerstraße 15, 73430 Aalen abgegeben werden können. Hierfür ist eine Abgabestelle eingerichtet. Diese werden dann an die Tafelläden geliefert.


Geldspenden: Alternativ besteht die Möglichkeit einer Geldspende an das Lions Hilfswerk (IBAN: DE02 6149 0150 0143 3070 02). Bis zu einer Spende in Höhe von 300 Euro reiche der Beleg für das Finanzamt aus. Mit dem Geld werden bei Omega-Sorg, einem regionalen Lebensmittelgroßhändler, Lebensmittel für den Tafelladen eingekauft, heißt es in der Pressemitteilung.

6000 Euro vom Lions-Club: „Im Namen des Lions Club Aalen darf ich mich bei allen, die sich an der Aktion beteiligen bedanken“, so Präsident Rollny. „Zur Anschubfinanzierung stellt der Lions Club Aalen 6000 Euro zur Verfügung“, so der Lionspräsident abschließend.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare