Lockdown-Advent mit Glühwein to go

  • Weitere
    schließen
+
Ab diesen Samstag werden auf dem Spritzenhausplatz Glühwein und Bratwürste angeboten. Nur zum Mitnehmen.
  • schließen
  • Janika Debler
    Janika Debler
    schließen

Wie in der Aalener Innenstadt ohne Weihnachtsmarkt Adventsstimmung aufkommen soll und welche Alternativkonzepte Gastronomen planen.

Aalen

Die Gastronomie bleibt zu. Der Lockdown wurde vorerst bis 20. Dezember verlängert. Um die Innenstadt wieder etwas zu beleben und wenigstens ein wenig Weihnachtsstimmung in Aalen zu zaubern, bieten einige Gastronomen in der Adventszeit Speisen und Getränke zum Mitnehmen vor ihren Lokalen an.

Grünes Licht gab's vom Ordnungsamt. Auch Glühwein darf verkauft werden. Aber nur zum Mitnehmen, sagt Karin Haisch, Pressesprecherin der Stadt. Die aktuelle Corona-Verordnung müsse eingehalten werden. Dazu zählt vor allem, dass sich an den Ständen keine Menschen sammeln. "Das Gesellige können wir leider nicht bieten", sagt Citymanager Reinhard Skusa. Stehtische sind tabu. Mehr Leben in der Stadt sei dennoch wichtig. Das heiße aber noch lange nicht, dass zu viel los ist. Nichts tun, sei dennoch die schlechteste Alternative, findet Skusa. Vor allem die Mittagspause soll durch das Alternativkonzept der Gastronomen überbrückt werden.

Spritzenhausplatz: Zwar ist es nicht wie auf dem Weihnachtsmark, dennoch wollen Helmut Staber und Peter Wagler den Spritzenhausplatz etwas beleben. Die zwei Hütten sind schon aufgebaut. Spätestens ab diesem Samstag gibt's dort Würstchen und Heißgetränke, wie Glühwein und Punsch. Genaue Öffnungszeiten sind noch nicht bekannt. Über den Mittag und bis zum Abend sei aber täglich offen, versichert Staber.

Glühwein und Co. gibt's auch am Bahnhofsvorplatz. Schon seit einigen Wochen wird die Hütte von Georg Löwenthal bewirtet.

Aposto: Sabiha Madan steht noch vor Herausforderungen: Die Aposto-Gschäftsführerin ist noch auf der Suche nach einer Hütte. Zudem warte sie noch auf die Genehmigung des Bauordnungsamts. Brandschutz und Rettungswege müssen gewährleistet sein, erklärt Karin Haisch. Deshalb brauche es beim Aufstellen von festen Hütten eine weitere Prüfung. Wenn alles nach Plan läuft, soll es vor dem Aposto dann täglich Eintöpfe und Glühwein geben, sagt Madan. Sie hofft, dass viele Wirte mitziehen, damit sich die Kundschaft in der Stadt verteile.

Nichts tun ist die schlechteste Alternative.

Reinhard Skusa Citymanager

Podium: Steffi Winter will aus ihrem Stand keinen Hotspot machen. Ihre Hütte ist schon in Betrieb. Es gibt Flammkuchen, Kässpätzle, Maultaschen und Heißgetränke, wie Glühwein, Tee und Kakao.

Café Dannenmann: An allen Adventssonntagen macht das Café erstmals einen Kuchenverkauf über die Straße. Start ist am 1. Advent, 29. November. "Es gibt hausgemachte und mit Liebe gebackene Kuchen, ganz viel selbst produzierte Marmelade und selbst gemachtes Ingwer-Elixier", zählt Inhaber Martin Dannenmann auf. Zudem kann man Gutscheine erwerben. Jeweils von 13 bis 16 Uhr wird die Theke am Eingang geöffnet sein. Auch wenn das Café geschlossen bleibt – ein Blick durchs Fenster lohnt sich. Der traditionelle Weihnachtsbaum, mit der Spitze nach unten, wird auch in diesem Jahr wieder hängen. Diesmal wird er sich erstmals drehen.

Lockerung über Weihnachten: Eine mögliche kurzzeitige Lockerung über Weihnachten betrachtet selbst mancher Wirt mit Skepsis. Für Martin Dannenmann ist es "völlig absurd" den Lockdown erst zu verlängern, um ihn dann unter gleichen oder sogar noch höheren Infektionszahlen ein paar Tage aufzuheben, um ihn im Januar wieder zu verhängen. Auch wenn die Weihnachtszeit für die Gastronomie die wichtigste Zeit ist, könne man einen Gastro-Betrieb nicht so schnell von 0l auf 100 hochfahren. "Wir werden uns sehr gut überlegen, ob wir aufmachen", sagt der Wirt. Seiner Meinung nach rechne sich das nicht. Ein Hochfahren vor Weihnachten sei eher kontraproduktiv: Schließlich wisse jeder, wie es am Tag vor Heiligabend in den Aalener Kneipen zugeht – mit all den traditionellen "Homecoming-Parties".

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

WEITERE ARTIKEL