Lokführer meldet Personen auf den Gleisen - Suche glücklicherweise ohne Erfolg

+
Symbolbild

Der Lokführer war sich nicht sicher, ob er eine Person mit dem Triebwagen erfasst hatte. Er erlitt einen Schock. 

Aalen. Kurz nach 16 Uhr am Sonntagnachmittag wurde den Rettungskräften durch die Deutsche Bahn gemeldet, dass ein Lokführer auf Höhe der Stuttgarter Straße zwei Personen im Bereich der Gleise gesehen hatte und nicht sicher war, ob eine davon durch seinen Triebwagen erfasst wurde. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung. Glücklicherweise blieb die sofort eingeleitete Suche, an der außer der Polizei auch mehrere Rettungswagenbesatzungen und die Freiwillige Feuerwehr Aalen mit 38 Einsatzkräften beteiligt waren, ohne Erfolg. Der 32 Jahre alte Lokführer erlitt einen Schock.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare