Luftfilter an Schulen: Gemeinderat lässt Einwohnerantrag zu

+
2000 Menschen unterstützen den Antrag.

Formell sind alle Voraussetzungen erfüllt. Wie es nun weitergeht.

Aalen. Der Einwohnerantrag „Schüler-Schutzpaket für Aalen“ erfüllt alle formellen Voraussetzungen und ist damit zulässig. Das hat der Gemeinderat am Donnerstag einstimmig so festgestellt. Eine Elterninitiave fordert, dass die Stadt Luftreinigungsgeräte für alle Aalener Klassenzimmer anschafft und die Schülerinnen und Schüler zusätzlich mit Trennwänden an den Tischen vor einer Corona-Infektion zu schützen. Rund 2000 Aalenerinnen und Aalener haben den Antrag mit ihrer Unterschrift unterstützt. OB Frederick Brütting kündigte an, dass sich der Gemeinderat bereits in der nächsten Sitzungsrunde ab 11. November inhaltlich mit dem Antrag befassen wird. Die Sitzungsvorlage sei bereits in Arbeit. „Wir sind optimistisch, dass wir Ihnen einen guten Vorschlag machen können“, sagte der OB.

Prof. Dr. Norbert Schinko, eine der Vertrauenspersonen hinter dem Antrag, drückte im Anschluss im Gespräch mit der SchwäPo allen Unterzeichnerinnen und Unterzeichnern seinen Dank aus und brachte seine Freude zum Ausdruck. Über den einstimmigen Beschluss und darüber, dass der Antrag gleich im November beraten wird. „Das Thema ist dringlich“, sagte er.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare