Marvin Scheffold aus Aalen bei DSDS

  • Weitere
    schließen
+
Marvin Scheffold aus Aalen singt am liebsten draußen, in der Natur – wie hier auf einem Boot. Oder auf der Straße. Wie er sich bei seinem DSDS-Auftritt vor Dieter Bohlen & Co. geschlagen hat, erfährt man am Dienstag in der RTL-Show.

Der 26-Jährige ist in Aalen aufgewachsen. An diesem Dienstag, 19. Januar, um 20.15 Uhr ist sein erster Auftritt vor Dieter Bohlen und Co. auf RTL zu sehen.

Aalen

Alexanderplatz", klingt es blechern aus dem Lautsprecher. Dann rattert die U-Bahn weiter durch Berlins Untergrund. Marvin Scheffold steigt ein paar Haltestellen später aus. Er hat einen Entschluss gefasst. Er möchte singen. Ein Tag, an dem sich für ihn viel verändert.

Jahre später erinnert sich der Straßenmusiker im Gespräch mit der Schwäbischen Post an diesen Tag zurück, an dem er zum ersten Mal in Berlin alleine vor Passanten sang: "Für mich hat sich in diesem Moment eine Welt geöffnet", betont der 26-Jährige, der in Aalen aufgewachsen ist. Inzwischen ist der Wahl-Berliner oft auf den Straßen der Hauptstadt mit seiner Gitarre anzutreffen, und nun auch im Fernsehen. Denn er hat sich spontan entschlossen, bei der RTL-Sendung Deutschland sucht den Superstar (DSDS) mitzumachen.

Musiker werden? Das war für Marvin Scheffold, der im Jahr 1999 von Waiblingen nach Hofherrnweiler gezogen ist, nicht immer ein Traum. "Als kleines Kind habe ich auf Töpfen rumgetrommelt", erinnert er sich. Die Eltern haben ihn in den Gitarrenunterricht gesteckt. Das hat ihm nicht gepasst. "Ich hab die Saiten oft zerschnitten, weil ich keinen Bock hatte", gibt er zu.

Kurz darauf darf er doch noch Schlagzeug lernen. Das gefällt ihm nicht, dann hat er lange Zeit nichts mehr mit Musik am Hut. Vor fünf Jahren, Marvin Scheffold studiert in Karlsruhe Wirtschaftsingenieurwesen, ändert sich das wieder. "Zum Lernen habe ich auf YouTube Coverlieder gehört."

Inspiriert von dem, was er auf der Videoplattform hört, beginnt Scheffold mitzusingen. Auch unter der Dusche erprobt er seine Stimme ein ums andere Mal. Doch irgendwann zieht es ihn hinaus in die Natur, und er fährt mit dem Fahrrad in einen Wald hinter dem Schloss in Karlsruhe. Dort singt er für sich alleine. "Es hat mir Spaß gemacht, aber ich hatte kein Ziel vor Augen", erklärt er.

Für mich hat sich in diesem Moment eine Welt geöffnet.

Marvin Scheffold Sänger und in Aalen aufgewachsen

Als Marvin Scheffold seine Bachelorarbeit schreibt, wohnt er bereits in Berlin. "Ich finde die Großstadt faszinierend." Langsam gärt in ihm doch der Wunsch, dass er doch etwas mit Musik machen möchte. Er beginnt, sich das Gitarrenspiel selbst beizubringen, dieses Mal bleiben die Saiten auch ganz. Er arbeitet als Programmierer, in einem Hostel, einer Marketingagentur und nimmt Gesangsunterricht. Am Wochenende ist er mit Instrument unterwegs, spielt in berüchtigten Ecken wie den Haltestellen Eberswalder oder Warschauer Straße. "Da ist schon immer Halligalli", gesteht er.

Immerhin: Schlechte Erfahrungen hat er mit seinen Auftritten noch nie gemacht. Bei seinem ersten Auftritt nahe des Alexanderplatzes haben ihn die Passanten sogar gefragt, wo hinein sie das Geld werfen dürfen, wie der 26-Jährige erzählt. Das wurde dem Musiker auch nur zweimal geklaut. Bereits in Karlsruhe beginnt der 26-Jährige an eigenen Songs zu arbeiten, inzwischen hat er seinen eigenen Stil entwickelt: Pop-Musik mit Texten, die zum Nachdenken anregen sollen. Oft schlagen ihm Freunde vor, dass er an Castingshows wie DSDS oder The Voice teilnehmen soll, doch Marvin Scheffold winkt ab.

Bis zum Sommer 2020, als er sich ganz spontan beim Berliner Casting der RTL-Show DSDS anmeldet. "Wir waren an diesem Tag nur zwei Bewerber", erinnert er sich. Nur wenige Stunden später wird ihm gesagt, dass er eine Runde weiter ist und er zum nächsten Casting nach Köln darf. Auch hier trifft er noch nicht auf "Pop-Titan" Dieter Bohlen. Der wartet aber in der nächsten Runde gemeinsam mit den anderen Juroren. "Michael Wendler habe ich nicht einmal gekannt", gibt Scheffold zu.

Ganz unaufgeregt plaudert er über seinen Auftritt vor den Fernsehkameras. Ob er von Dieter & Co. einen Daumen nach oben bekommt, darf er nicht verraten. Das können die Zuschauer am Dienstagabend erfahren, denn dann wird die Sendung mit Marvin Scheffold auf RTL ausgestrahlt. "Jetzt bin ich aufgeregter, wer weiß wie die Szenen zusammengeschnitten wurden", sagt der Musiker.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL