Mietfreie Veranstaltung für Aalener Vereine

+
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Für eine Veranstaltung soll Aalener Vereinen 2022 eine städtische Veranstaltungsstätte einmalig mietfrei überlassen werden.

Aalen. Ein sympathisches Angebot des neuen Aalener OB Frederick Brütting zu Beginn seiner ersten Amtsperiode: Für eine kulturelle oder soziale Veranstaltung soll den Aalener Vereinen im Jahr 2022 eine städtische Veranstaltungsstätte jeweils einmalig mietfrei überlassen werden. Der Ausfall der Mieteinnahmen von 13 000 Euro solle im Jahr 2022 über einen zusätzlichen Haushaltsansatz finanziert werden. Dieses einmalige Angebot begründet der OB mit der Corona-Pandemie, in der Übungsbetriebe und Veranstaltungen im normalen Rahmen nicht möglich waren.

Für die SPD-Fraktion schlug Petra Pachner vor, diese Angebot auf die nächsten fünf Jahre auszuweiten. Und es nicht nur auf kulturelle und soziale Veranstaltungen zu begrenzen. Bernhard Ritter (FW) plädierte für eine Ausweitung des Angebots auch für sportliche Veranstaltungen.

Der OB hält es für schwierig, Sportveranstaltungen zu berücksichtigen, da Sportvereine von anderen Zuschüssen profitierten. Brütting riet Petra Pachner, ihren Antrag bei den Haushaltsberatungen zu stellen. UW

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare