1,4 Millionen Euro für die Feuerwehren im Ostalbkreis

+
Die Feuerwehren im Ostalbkreis erhalten eine Förderung vom Land.

Der Wahlkreis Aalen erhält insgesamt 743.600 Euro.

Aalen. Mit Leib und Leben im Einsatz, das sind die Feuerwehrfrauen und -männer. „Wie zuletzt die Waldbrände im Osten Deutschlands zeigen, sind gut ausgebildete und ausgestattete Feuerwehren unverzichtbar“, betont der Landtagsabgeordnete Winfried Mack und freut sich, dass Baden-Württemberg die Arbeit der Feuerwehren im Ostalbkreis mit über 1,4 Millionen Euro unterstütze.

Der Wahlkreis Aalen erhält insgesamt 743.600 Euro für die Beschaffung von Fahrzeugen und den Bau beziehungsweise die bauliche Erweiterung ihrer Feuerwehrhäuser zugewiesen. Auch die Anschaffung wichtiger Ausstattung, wie die Digitalfunkgeräte, wird bezuschusst. Insgesamt stellt das Land den Städten und Gemeinden in diesem Jahr rund 70 Millionen Euro Feuerwehrförderung zur
Verfügung.

In Aalen-Wasseralfingen unterstützt das Land mit 275.000 Euro beim Neubau des Feuerwehrhauses. Aalen, Unterschneidheim und Stödlen erhalten für neue Lösch- und Hilfeleistungsgruppenfahrzeuge 96.000 Euro, Ellwangen für einen Gerätewagen 66.000 Euro und in Westhausen gibt es 45.000 Euro für die Erweiterung des Feuerwehrhauses.

„Wer sein Leben für andere riskiert, braucht die beste Ausstattung. Hier darf es keine Kompromisse geben“, betont der Abgeordnete. Die Feuerwehrleute seien rund um die Uhr für die Bevölkerung da und müssten mit immer anspruchsvollerer Technik und gefährlichen Situationen zurechtkommen. Zudem werde eine „hervorragende Nachwuchsarbeit“ geleistet. „Sie alle machen einen tollen Job und verdienen den Respekt der Bürgerinnen und Bürger“, so Winfried Mack.

Mehr zum Thema:

Förderung für Feuerwehren im Wahlkreis Gmünd

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Kommentare