Ministerium bietet Aktion zur Berufsorientierung an

+
Jetzt bieten das Wissenschafts- und das Kultusministerium ein zweitägiges Entscheidungstraining BEST (Berufs- und Studienorientierungstraining) für die Kursstufe an den allgemein bildenden und beruflichen Gymnasien an.

Neue Entscheidungstraining zur Berufs- und Studienorientierung für Schülerinnen und Schüler.

Aalen. Welcher Studiengang passt zu mir? Was kann ich, was will ich? Diese Fragen stellen sich Schülerinnen und Schülern der Oberstufe jedes Jahr von Neuem. Parallel zur Abiturvorbereitung heißt es, Studienmöglichkeiten, Bewerbungsfristen und Zulassungsvoraussetzungen zu sondieren.

Jetzt bieten das Wissenschafts- und das Kultusministerium ein zweitägiges Entscheidungstraining BEST (Berufs- und Studienorientierungstraining) für die Kursstufe an den allgemein bildenden und beruflichen Gymnasien an.

Konzipiert wurde BEST von Experten der Universität Konstanz (die auch den neuen Orientierungstest der Hochschulen des Landes entwickelt haben) in Zusammenarbeit mit erfahrenen Beratern aus Schulen, Hochschulen und den Arbeitsagenturen.

Am ersten Tag des Trainings erkunden die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe wechselnder Methoden und Arbeitsformen ihre Interessen und Fähigkeiten.

In einer Intervallphase absolvieren sie den Orientierungstest, der neben den persönlichen Interessen auch die individuellen Fähigkeiten erfasst und mit möglichen Studiengängen zur Deckung bringt.

Die Teilnahme an diesem Test (www.was-studiere-ich.de) ist eine mögliche Voraussetzung für die Einschreibung an einer Hochschule in Baden-Württemberg. Mit einer Rechercheaufgabe lernen die Schülerinnen und Schüler in einer „Guided Tour“ die wichtigsten zuverlässigen Internetportale kennen.

Am zweiten Tag des Trainings werden die Ergebnisse des Orientierungstests aufgearbeitet, noch offene Fragen zur Studien- und Berufswahl beantwortet und Wege zur Entscheidungsfindung trainiert.

Schülerinnen und Schüler des Ernst-Abbe-Gymnasiums in Oberkochen treffen sich am Montag, 4. Juli, im IHK-Bildungszentrum mit ihren Trainern, Studienberaterin Eveline Reitzig der Agentur für Arbeit Aalen und Peter Weber aus dem Ernst-Abbe-Gymnasium Oberkochen, um ihre „innere Landkarte“ der Berufswahl zu erarbeiten.

Mit Hausaufgaben bestückt geht es dann am 12. Juli im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Aalen weiter.

Info zur Anmeldung: Für dieses Training gibt es noch wenige Plätze. Anmelden können sich Schülerinnen und Schüler der Kursstufe unter www.bw-best.de.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Kommentare