Mit besonderer Leichtigkeit in die neue Theatersaison in Aalen

+
Ausdrucksstark, dynamisch: die Delattre Dance Company.
  • schließen

Wie die Delattre Dance Companie mit „Shakespeare in Motion“ dem Publikum in der Aalener Stadthalle ein ganz besonderes Erlebnis beschert.

Aalen

Das Publikum in der Aalener Stadthalle hat am Samstag durchaus Durchhaltevermögen bei der Aufführung „Shakespeare in Motion“ gezeigt. Nicht, weil es langweilig oder uninteressant gewesen wäre. Ganz im Gegenteil. Sondern am Ende beim Applaus, der nicht mehr enden wollte und sogar mit Fußstampfen und Jubelrufen bekundet und unterstützt wurde.

Vorausgegangen war ein Ballettabend der Delattre Dance Companie (DDC) mit Choreografien von Stephen Delattre und Jörg Mannes. Präsentiert wurde die Veranstaltung vom Theaterring Aalen. Am Ende der Vorstellung gab es im Foyer der Stadthalle ein „Meet and Greet“, das aber nur von wenigen Besuchern wahrgenommen wurde.

Shakespeare war es also, der am Samstag in der Stadthalle aufgeführt wurde. Nicht als Theater, sondern als Ballett. Und das ist eine besondere Herausforderung für die Tänzerinnen und Tänzer, denn sie müssen eine Geschichte erzählen, ohne zu sprechen. Jörg Mannes, der für die Choreografie und das Lichtdesign beim Sommernachtstraum verantwortlich zeigte, wurde bereits in internationalen Choreografie-Wettbewerben ausgezeichnet und leitet aktuell das Ballett-Theater Magdeburg.

Stephen Delattre zählt gegenwärtig zu den weltweit innovativsten Choreografen, dessen Schwerpunkt auf dem Story-Ballett liegt. Gemeinsam mit Jörg Mannes hat Delattre es am Samstag geschafft, eine überdurchschnittlich gelungene Ballettinszenierung auf die Aalener Stadthallenbühne zu bringen.

Ein Sommernachtstraum und Othello, zwei Werke von Shakespeare, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten, haben das Publikum zu Beifallsstürmen hingerissen. Vor der Pause eine eher romantische Geschichte, die dennoch mit vielen Irrungen und Wirrungen, falschem Zauber und von einem in einen Eselskopf verwandelten Tischler handelt. Am Ende wird alles gut, die füreinander bestimmten kommen zusammen und auch die Elfen finden ihren Frieden.

Im zweiten Teil ist Othello der Held. Dunkelhäutig, ausgegrenzt und ein Außenseiter. Durch seine Heirat mit Desdemona, die ihr Vater niemals gutgeheißen hätte, macht sich Othello angreifbar für die Intrigen Jagos. Am Ende, falschen Erkenntnissen und inszenierten Intrigen geschuldet, nimmt sich Othello selbst das Leben, nachdem er seine einzig geliebte Desdemona erwürgt hat und seinen Fehler erkennt.

Es ist ein inspirierender Abend, den das Publikum erleben darf. Akrobatik, gepaart mit exzellentem Tanz und toller Musik von Felix Mendelssohn Bartholdy im Sommernachtstraum und Milko Lazar bei Othello. In Verbindung mit hervorragend darstellenden Künstlerinnen und Künstlern, die mit einer Leichtigkeit die Bühne einnehmen, dass es eine Freude ist, dem Geschehen, und sei es noch so dramatisch wie bei Othello, gerne zuzusehen, macht den Abend zu einem besonderen Erlebnis. „Das ist ganz toll, ist ganz Klasse und außerdem sehr erfrischend, sagen viele in der der Pause.

Am Ende, als die Möglichkeit zu einem persönlichen Kontakt mit den Choreografen und den Tänzerinnen und Tänzern besteht, bleiben leider nur wenige zurück. Aber die genießen die Möglichkeit, das eben gesehene mit den Akteuren zu besprechen und ihnen Fragen zu stellen.

Mehr Bilder online unter www.schwaepo.de

Hintergrund: Mit dem Gastspiel am Samstag startete die Tanzkompagnie die Theaterring-Saison 2022/23 in Aalen in der Stadthalle. Gleichzeitig markierte der Auftritt den Start einer dreijährigen Zusammenarbeit im Tanzraum Aalen.

Shakespeare in Motion - Othello mit der Delattre Dance Company.
Shakespeare in Motion - eine Szene aus Othello mit der Delattre Dance Company.
Shakespeare in Motion - eine weitere Szene aus Othello mit der Delattre Dance Company.
Kraft, Körperbeherrschung, Ausdrucksstärke: Shakespeare in Motion - Othello mit der Delattre Dance Company.
Shakespeare in Motion - da stand die Delattre Dance Company Kopf.
Eine Geschichte erzählen, nur mit dem Körper - äußerst gelungen.
Das Publikum erlebt einen besonderen Abend.
Shakespeare in Motion - die Delattre Dance Company interpretiert Shakespeare auf ganz eigene Weise.
Shakespeare in Motion - die Delattre Dance Company bekommt viel Applaus vom Publikum.
Shakespeare in Motion - ein ganz besonderer Sommernachtstraum mit der Delattre Dance Company.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Kommentare