Mobile Jugendarbeit in Aalen: Öffentliche (T)Räume für alle

+
Symbolfoto

Am Freitag, 1. April ist die Mobile Jugendarbeit der Stadt Aalen von 11 bis 17 Uhr in Aalen am Bahnhofsvorplatz/ZOB vor Ort. 

Aalen. Die Mobile Jugendarbeit der Stadt Aalen beteiligt sich an der landesweiten Aktionswoche der Landesarbeitsgemeinschaft Mobile Jugendarbeit/Streetwork Baden Württemberg e.V., diese steht dieses Jahr unter dem Motto „Öffentliche (T)Räume für alle“. 

Die Aktionswoche „Öffentliche (T)Räume für alle“ macht aufmerksam auf die Bedürfnisse junger Menschen, öffentliche Räume und Plätze für ihre Freizeitgestaltung zu nutzen, sich dort aufzuhalten und sich an deren Gestaltung zu beteiligen.

Mobile Jugendarbeit unterstützt Begegnungen im öffentlichen Raum und setzt sich dafür ein, öffentliche Plätze zu gestalten und zu erhalten. Sie unterstützt junge Menschen dabei, ihre Anliegen zu artikulieren, sich in Gestaltungs- und Planungsprozesse einzubringen. Sie vermittelt bei Konflikten mit Nachbarschaften und Verwaltung.

Am Freitag, 1. April ist die Mobile Jugendarbeit der Stadt Aalen von 11 bis 17 Uhr in Aalen am Bahnhofsvorplatz/ ZOB vor Ort. Auf einem großen Stadtplan haben Kinder, Jugendliche und Erwachsene die Möglichkeit, mit verschieden farbigen Pinnwand-Nadeln Orte im Stadtgebiet zu markieren. Dadurch sollen besonders schöne Plätze und eher negativ wahrgenommene Orte markiert werden. Es wird auch die Möglichkeit geben, die genannten Punkte näher zu beschreiben und die Gründe zu notieren.

Mit der Aktion möchte die Mobile Jugendarbeit der Stadt Aalen auf die Situation der Jugendlichen und jungen Erwachsenen im öffentlichen Raum aufmerksam machen und Bedarfe der jungen Menschen abfragen. Die Ergebnisse werden ausgewertet und anschließend veröffentlicht.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare