Montagsspaziergang: neue Route

+
Der sogenannte "Montagsspaziergang" in Aalen am 7. Februar 2022.
  • schließen

Protest in der Aalener City bleibt friedlich.

Aalen. Am frühen Montagabend sind, wie die Polizei schätzt, wieder circa 500 sogenannte „Spaziergänger“ gut 90 Minuten durch die Aalener City gezogen, um gegen Anti-Corona-Maßnahmen zu protestieren. Der Protest blieb gewaltfrei. Aber erstmals haben die Teilnehmer die von der Polizei über Lautspreche vorgegebene Route verlassen. Anstatt über die Mittelbachstraße, am ehemaligen SchwäPo-Shop vorbei über den Östlichen Stadtgraben schließlich zurück zum Spritzenhausplatz zu ziehen, wählten die Teilnehmer den Weg vom Mercatura über den Nördlichen Stadtgraben, vorbei am „Samocca“ zur Friedrichstraße, weiter zur Stuttgarter Straße, „An der Stadtkirche“ hinein, am SchwäPo-Shop vorbei zum Brunnen am Marktplatz. Dort war das Areal zwischen Rathaus und Marktbrunnen mit Gitterzäunen, an denen Polizeibeamte postiert waren, abgesperrt. Vor dem Rathaus fand die angemeldete Gegendemo statt; indessen lärmten die „Spaziergänger“ mit Trillerpfeifen und Vuvuzelas.

Mehr zum Thema:

Etwa 900 „Spaziergänger“ tummeln sich in Gmünd

Ein ruhiger Montagsspaziergang in Ellwangen

Göppingen: Mit Luftgewehr auf Spaziergängerin geschossen?

Montagsspaziergang: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Protests gegen die Anti-Corona-Maßnahmen wählten an diesem Montag erstmals eine neue Route und verließen damit die Strecke, die die Polizei vorgegeben hatte. Im Bild die Friedhofstraße auf Höhe d
Der sogenannte "Montagsspaziergang" in Aalen am 7. Februar 2022.
Der sogenannte "Montagsspaziergang" in Aalen am 7. Februar 2022.
Der sogenannte "Montagsspaziergang" in Aalen am 7. Februar 2022.
Montagsspaziergang: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Protests gegen die Anti-Corona-Maßnahmen wählten an diesem Montag erstmals eine neue Route und verließen damit die Strecke, die die Polizei vorgegeben hatte. Im Bild die Friedhofstraße - im Bild
Der sogenannte "Montagsspaziergang" in Aalen am 7. Februar 2022.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare