Mother's Finest: Funk-Rock satt in Aalens Stadthalle

+
Mothers Finest

Die Kultband bringt am 7. Mai ihren Hit „Baby Love“ und andere Perlen live auf die Bühne - präsentiert von der Schwäbischen Post. Der Ticketverkauf läuft.

Aalen

Seit über 50 Jahren gibt es die legendäre Band Mother's Finest bereits. In den vergangenen Jahren wurden sie auf großartigen Tourneen begeistert gefeiert. Eigentlich wollte die Band 2020 anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens wieder unterwegs sein, doch Corona machte ihr einen Strich durch die Rechnung.

Aber im Frühjahr 2022, am Samstag, 7. Mai, sind Mother's Finest um 20 Uhr in Aalen in der Stadthalle live zu erleben.

Die Bandgeschichte

Das Sängerehepaar Joyce „Baby Jean“ Kennedy und Glenn Murdock gründete die Band 1970 gemeinsam mit Gary „Moses Mo“ Moore, Barry Borden, Jerry Seay und Mike Keck. 1972 erschien das Debütalbum „Mother's Finest“.

Das dritte Album „Another Mother Further“ spielte mit der Assoziation von „Motherfucker“. Das Album wurde zum Sprungbrett für die Karriere der multikulturellen Rockband und enthält mit „Baby Love“ den größten Hit der Band.

Mit ihrer Mixtur aus Heavy Metal, Funk, Jazz und Rock sind Mother's Finest seit den 70ern weltweit erfolgreich. Ihre wegweisende Rockpalast-Show 1978 war ein positives Schockerlebnis, welches die Musikwelt veränderte. Schwarzer Rock mit Funk-Elementen, mit unglaublicher Wucht und Präzision gespielt, sowas gab es zuvor noch nie.

Nach der Trennung 1983 fand sich die Truppe sechs Jahre später in leicht veränderter Formation wieder zusammen, und ist seither nicht mehr aus der internationalen Musikszene wegzudenken. Soul, Funk, Hardrock und die ausdrucksstarke Stimme von Sängerin Joyce machen den Mother's-Finest-Sound zu einem explosiven Gemisch. Noch heute füllen ihre Tophits sämtliche Tanzflächen.

Die Erfinder des Funk-Rock spielen auch heute ein „enormes Brett“, sind aber offen für Metal, Blues und Soul. Die Lead-Sänger Glenn Murdock und Joyce Kennedy werden in Originalbesetzung von den fantastischen Gitarristen Gary „Moses Mo“ Moore und John Hayes unterstützt sowie vom Megabassisten Jerry „Wyzard“ Seay und der Powerstation Dion Murdock an den Drums.

  • Karten für dieses Konzert gibt es in Aalen beim RMS Reisebüro und der  Tourist Information, in Schwäbisch Gmünd beim i-Punkt, in Heidenheim beim Ticketshop im Pressehaus und bei den weiteren bekannten  Vorverkaufsstellen sowie online unter www.provinztour.com.  Ticket Hotline 07361/6735. Für die Veranstaltung gelten die zum Konzertzeitpunkt gesetzlich gültigen Coronaregeln. Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter (07139) 47 oder ticket@provinztour.de abzuklären und erhältlich. Kinder unter drei Jahren haben auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare