Müll illegal im Langert entsorgt

  • Weitere
    schließen
+
Elektroschrott nimmt die GOA kostenlos an.

Wieder einmal wurde in Aalen Schrott ordnungswidrig entsorgt. Vertreter der GOA können es nicht nachvollziehen.

Aalen. "Das ist überhaupt nicht logisch", sagt Amanda Hausmann, Pressesprecherin der Gesellschaft im Ostalbkreis für Abfallbewirtschaftung (GOA). Wieder einmal wurden Abfälle ordnungswidrig entsorgt. Und das, obwohl die GOA diese teilweise kostenlos abhole und entgegennehme.

"Das kommt leider im ganzen Ostalbkreis vor", sagt Hausmann. In diesem Fall hat es einen Altglascontainer in der Langertstraße in Aalen erwischt. Verstehen, kann sie die Situation allerdings nicht. "Es ist eigentlich sinnfrei." Denn die GOA nehme Abfälle wie Elektroschrott kostenlos auf den Wertstoffhöfen der Gesellschaft entgegen. Auch eine Abholung sei möglich. Das unsachgemäße Entsorgen bedeute einen größeren Aufwand für die GOA-Angestellten. Auch Entsorger haben durch derartige Aktionen einen größeren Aufwand.

Verstöße in diesem Ausmaß habe es noch nicht gegeben, sagt Stadtsprecherin Karin Haisch. "Es ist wirklich unverständlich", meint sie. Gerade für solche Fälle habe die Aalener Stadtverwaltung zwei Müllbeauftragte eingestellt. Trotzdem bittet Haisch um Mithilfe und Hinweise, "dass wir diejenigen auch rausbekommen". Wer seinen Müll illegal an öffentlichen Plätzen entsorgt, müsse mit einem Bußgeld rechnen. Hinweise können beim Amt für Bürgerservice und öffentliche Ordnung, Tel: (07361) 521102 abgegeben werden.

Um wilden Abfall-Entsorgungen Herr zu werden, startete die GOA die Kampagne Saubere Ostalb. "Ziel ist es, unsere Heimat, die Ostalb, sauberer und lebenswerter zu machen", teilt Landrat Klaus Pavel auf der Homepage der Kampagne mit.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL