Nabu lädt zum Vogelzählen ein

+
Goldammer

Zur „Stunde der Gartenvögel“ sollen alle Gartenfreunde eine Stunde lang die Vögel in ihren Gärten zählen.

Aalen. Piep, Tschilp, Tirili: Seit Wochen bieten die Vögel in Gärten und Parks ihre Frühlingskonzerte. Welche Arten und wie viele es noch sind, die vor allem morgens mit ihrem Gesang erfreuen, das wird das Wochenende vom Freitag, 13. Mai, bis Sonntag, 15. Mai, zeigen: Der Nabu ruft zur 18. „Stunde der Gartenvögel“ auf und jeder ist aufgerufen, eine Stunde lang, die Vögel in seinem Garten zu zählen.

„Je mehr Menschen mitmachen, desto besser können unsere Ornithologen den Zustand der Vogelpopulationen in unseren Siedlungen einschätzen“, sagt Guido Bretzger vom NABU Aalen. Ziel der Aktion ist es, Trends bei den Beständen über die Jahre zu verfolgen.

Auch Menschen, die wenig über Vögel wissen, können bei der Aktion teilnehmen. Die Zählhilfe macht das Erkennen einfach. Außerdem gibt es auch die kostenlose App NABU Vogelwelt, die beim Identifizieren hilft. Wichtig sei es auch, seine Beobachtung zu melden, auch wenn man während der Zählung nur sehr wenige Vögel festgestellt hat.

Führung am Sonntag

Die NABU Gruppe Aalen bieten zudem am Sonntag eine vogelkundliche Führung an. Die Führung beginnt um 8 Uhr im St.-Johann-Friedhof in Aalen statt. Der Treffpunkt ist am Haupteingang.

So funktioniert die Zählung

Von einem ruhigen Plätzchen im Garten, Park, auf dem Balkon oder vom Zimmerfenster aus wird von jeder Vogelart die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig beobachtet werden konnte. Mehr Informationen auf:

www.stundedergartenvoegel.de

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare