Nach falscher Suiziddrohung: Einsatzkräfte rücken in Memellandstraße aus

+
28.05.2022, Baden-Württemberg, Aalen: Polizisten mit Schutzwesten und einem Schutzschild gehen die Memellandstraße entlang. Am Nachmittag war es zu einem Einsatz gekommen. Feuerwehr und Rettungsdienst standen ebenfalls bereit.

Die Drohung wurde über einen gehackten Social-Media-Account des Betroffenen geäußert - der erfreute sich jedoch bester Gesundheit.

Aalen. Eine Suiziddrohung, die sich als Falschmeldung herausstellte löste am Samstagnachmittag in der Memellandstraße in Aalen einen Polizeieinsatz aus. Das teilt die Polizei mit. Zwei Polizeistreifen sowie der Rettungsdienst wurden dorthin entsandt, bevor jedoch konkrete Einsatzmaßnahmen getroffen wurden, gelang es dem Führungs- und Lagezentrum des Polizeipräsidiums Aalen, die betroffene Person telefonisch zu erreichen. Dabei stellte sich heraus, dass die Androhung mit einem gehackten Account in den sozialen Medien geteilt wurde. Der Handybesitzer selbst erfreute sich bester Gesundheit. Kursierende Gerüchten, dass die Polizei ein Haus gestürmt haben soll, widerspricht die Polizei.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare