Narrensprung im Kinosaal

+
Narren heißt der Kinofilm von Sigrun Köhler und Wiltrud Baier

„Narren“ über die Fasnet in Rottweil läuft im Kino.

Aalen. Corona bremst die Fasnacht aus, da bringt Kinomacher Ralf-Christian Schweizer einen Film über Narren in seine Kinos in Aalen und Ellwangen. Die 1967 in Schwäbisch-Hall geborene Sigrun Köhler hat 2000 mit Wiltrud Baier die Produktionsfirma „Böller und Brot“ gegründet. Beide konzentrieren sich auf künstlerische Dokumentarfilme, für die sie viele internationale Preise gewonnen haben. Zu ihren Werken gehören unter anderem „Schotter wie Heu“ über die letzte Bank ohne Computer sowie „Der große Navigator“ über einen Missionar, der von Papua Neuguinea nach Ostdeutschland geschickt wird. Nun nehmen die Frauen den Narrensprung in Rottweil unter die Lupe. Warum nur wollen dort alle dabei sein, obwohl die Kostüme teuer, die Holzmasken unbequem und die Narren-Regeln streng sind? Über drei Jahre haben sie in Rottweil gedreht. Sie werfen einen humor- und liebevollen Blick in eine unbekannte Welt.

Narren läuft im Kinopark Aalen ab Donnerstag, 24. Februar, täglich bis Dienstag, 1. März jeweils um 15.15 Uhr, Freitag, Samstag und Dienstag zudem um 17.30 und am Sonntag und Montag zudem um 20 Uhr. Im Regina Ellwangen ist der Film am Donnerstag, 24., Freitag, 25. Februar, am Dienstag 1. und am Mittwoch, 2. März jeweils ab 18 Uhr zu sehen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare