Neue Bauten für den Bauhof

+
Der Aalener Bauhof an der Heinrich-Rieger-Straße. Hier wird investiert.
  • schließen

Ausschuss empfiehlt die 1,33 Millionen Euro teure Investition auf dem Areal in der Heinrich-Rieger-Straße.

Aalen. Der Bauhof in der Heinrich-Rieger-Straße soll eine neue Waschhalle für Fahrzeuge und einen überdachten Waschplatz bekommen. Gesamtkosten inklusive Abbruch der bestehenden Halle: knapp 1,33 Millionen Euro. Der Ausschuss für Umwelt, Stadtentwicklung und Technik des Gemeinderats gab einstimmig eine Empfehlung dafür ab.

Die bestehende Anlage sei wegen ihres hohen Alters und starker Nutzung „in einem desolaten Zustand“, erläuterte Markus Haas, Leiter der städtischen Gebäudewirtschaft. Das gelte für die 62 Jahre alte Waschhalle, den freien Waschplatz und den Ölabscheider. Dem Weiterbetrieb des Ölabscheiders droht 2023 behördlicherseits das Aus, bei der Waschhalle steht die Standsicherheit wegen Korrosionsschäden sogar in Frage.

Die Pläne: An der bestehenden Waschhalle werden zwei Außenwände, der Boden und das Dach abgebrochen. Die neue Halle entsteht an der gleichen Stelle, daneben der Waschplatz mit Gründach, Oberlichtern und einer Photovoltaikanlage. Beheizt werden soll die Halle durch eine biogasbetriebene Heizung. Vorgesehen sind außerdem zwei Hochdruckreiniger, die auch mit Biogas betrieben werden.

Das sagen die Fraktionen: Thomas Wagenblast (CDU) erachtete „einen ordentlichen Bauhof mit einer ordentlichen Infrastruktur“ für wichtig: „Wir machen damit Bürgerdienst.“ Ähnlich zustimmend äußerten sich auch Karl-Heinz Vandrey (SPD) und Jürgen Opferkuch (Freie Wähler). Michael Fleischer (Grüne) vergewisserte sich bei der Verwaltung: „Dieser Neubau zementiert den jetzigen Standort des Bauhofs.“ Manfred Traub (Zählgemeinschaft Traub/Birkhold) hat Zweifel, ob dieser Standort der richtige ist.  Auf Bitten von SPD und CDU sagte Baubürgermeister Wolfgang Steidle zu, „zu gegebener Zeit“ weitere Informationen zu liefern, wie es mit dem Bauhof an der Stelle weitergehen soll.

Bauhofleiter Georg Fürst dankte in die Runde für die Unterstützung und versprach: Sein Team werde beim Abbruch alter Gebäudeteile mit anpacken, um Kosten zu sparen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare