Neue Führungskräfte im Aalener Rathaus begrüßt

  • Weitere
    schließen
+
Begrüßung der "Neuen" im Rathaus Aalen (von links): Bürgermeister Karl-Heinz Ehrmann, Gerd Heideker, Florian Münzmay, OB Thilo Rentschler, Kathleen Schmieder, Sabine Rieger und Erster Bürgermeister Wolfgang Steidle.

Florian Münzmay, Sabine Rieger, Kathleen Schmieder und Gerd Heideker leiten Ämter.

Aalen. Vier neue Führungskräfte werden in Kürze bei der Stadt Aalen ihren Dienst antreten. Oberbürgermeister Thilo Rentschler und die Dezernenten Wolfgang Steidle und Karl-Heinz Ehrmann begrüßten die "Neuen".

Florian Münzmay wird ab 1. September die Leitung für den Eigenbetrieb "aalen.kultur&event" übernehmen. In sein Ressort fallen die Vermarktung und Leitung der städtischen Veranstaltungshallen Stadthalle und KubAA. Münzmay ist gelernter Veranstaltungskaufmann und hat neben seiner Berufstätigkeit bei der Landesmesse Stuttgart GmbH ein Studium zum Betriebswirt absolviert. Nach fünf Jahren als Teamleiter Vertrieb Gastveranstaltungen bei der Hamburg Messe und Kongress GmbH kehrt er nun in den Süden zurück.

Sabine Rieger wird zum 1. Oktober die Leitung des Stadtplanungsamtes übernehmen. Sie ist Nachfolgerin von Ingrid Stoll-Haderer, die zum Jahresende in den Ruhestand treten wird. Sabine Rieger hat an der Universität Stuttgart erfolgreich ein Architektur – und Stadtplanung-Studium absolviert. Nach Stationen bei Planungsbüros und Kommunen ist Rieger seit 2010 als Planerin und Architektin in verschiedenen Ämtern bei der Stadt Schwäbisch Gmünd tätig. Von 2011 bis 2014 war sie Mitglied der Projektgruppe für den Stadtumbau und die Landesgartenschau in Gmünd. Seit April 2019 leitet sie das Amt für Gebäudewirtschaft mit vier Abteilungen.

Kathleen Schmieder ist seit 1. August mit der Leitung des Rechnungsprüfungsamtes betraut. Sie ist Nachfolgerin für Wilma Wiegand, die zur Gemeindeprüfungsanstalt in Karlsruhe wechselte. Die Juristin ist bisher bei der Stadt Aalen als Abteilungsleiterin im Amt für Vermessung, Liegenschaften und Bauverwaltung tätig und verantwortete die Verhandlungen und Vertragsgestaltung im Grundstücksverkehr. Nach Abschluss ihres Jurastudiums mit der Zusatzqualifikation als Wirtschaftsjuristin an der Universität Bayreuth und dem Referendariat in Coburg folgten Tätigkeiten in Kanzleien und der freien Wirtschaft. Schmieder war Juristin bei der Stadt Weißenhorn, sie trat 2013 in den Dienst der Stadt Aalen.

Gerd Heideker ist Leiter des neu geschaffenen städtischen Amtes für IT und Digitalisierung. Er hat 1990 die Staatsprüfung zum Diplom Finanzwirt (FH) abgelegt. Nach zwei Jahren bei der Oberfinanzdirektion Stuttgart als Datenbankadministrator wechselte er zum Landratsamt Heidenheim. Dort übte er in mehreren Fachbereichen Leitungsfunktionen aus, davon zehn Jahre in der Informationstechnik. Zuletzt hatte er die Leitung des Fachbereichs Straßenverkehr inne. Er tritt seinen Dienst am 1. September an.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL