Neue Infokarte: Alle Covid-19-Fälle auf den Intensivstationen in den Landkreisen im Vergleich

+
Die Karte zeigt die Anzahl der Patienten je Landkreis, die aktuell mit Covid-19 auf der Intensivstation behandelt werden. Zur besseren Vergleichbarkeit ist die Zahl auf 100.000 Einwohner umgerechnet. Je dunkler die Farbe, umso mehr Patienten sind aktuell
  • schließen

Interaktive Karte informiert über die Anzahl der je Landkreis auf der Intensivstation. Fälle im Ostalbkreis auf ungeimpfte Reiserückkehrer zurückzuführen.

Aalen. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Baden-Württemberg steigt weiter deutlich an. Die Landesregierung hat bereits angekündigt, ab sofort weniger auf die Inzidenzzahlen zu schauen, sondern mehr die Lage auf den Intensivstationen in den Fokus zu nehmen. Um eine Überlastung der Kliniken zu verhindern, bereitet das Land derzeit weitere Einschränkungen für Ungeimpfte vor.

Damit Sie sich ab sofort ebenfalls ein umfassendes Bild über die Lage in den Kliniken machen können, haben wir eine neue Info-Karte auf unsere Corona-Seite aufgenommen. Die Karte zeigt die Anzahl der Patienten je Landkreis, die aktuell mit Covid-19 auf der Intensivstation behandelt werden. Zur besseren Vergleichbarkeit ist die Zahl auf 100.000 Einwohner umgerechnet. Je dunkler die Farbe, umso mehr Patienten sind aktuell in Behandlung. Fahren Sie mit der Maus oder tippen Sie mit dem Finger auf einen Landkreis, so erhalten Sie unter anderem auch die Gesamtzahlen für Baden-Württemberg und die Zahl der noch freien Intensivbetten im Landkreis. Zu interaktiven Karte auf unserer großen und täglich aktualisierten Übersichtsseite zu den Corona-Zahlen gelangen Sie über diesen Link.

Stand Montag sieht es beispielsweise so aus, dass im Ostalbkreis drei Covid-19-Fälle auf der Intensivstation behandelt werden. Das bedeutet umgerechnet auf 100.000 Einwohner rund ein Patient. Zum Vergleich: In ganz Baden-Württemberg werden heute 123 Fälle gemeldet, das entspricht 1,1 auf 100.000 Einwohner. Uwe Lahl, Amtschef im Sozialministerium, hat sich besorgt über die aktuelle Entwicklung geäußert. In den vergangenen zwei Wochen sei die Zahl der belegten Intensivbetten mit Covid-Patienten von gut 50 auf etwa 100 gestiegen. Diese Entwicklung sei durch Nicht-Geimpfte verursacht. Dies bestätigt das Landratsamt Ostalbkreis auch für die Region: "Die meisten Fälle sind auf Reiserückkehrer zurückzuführen. Viele der Reiserückkehrer sind nicht geimpft", heißt es auf Nachfrage der Schwäbischen Post.

"Wenn 200 bis 250 Intensivbetten belegt sind, erwägen wir, erste Kontaktbeschränkungen für ungeimpfte Erwachsene zu erlassen", sagte Lahl. Es sei möglich, dass diese Grenzwerte schon Ende der Woche überschritten werden könnten.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare