Neue Radwegbrücke über den Kocher

+
Eine Radwegbrücke soll die Lücke zwischen dem grün dargestellten Kocherradweg und dem rot dargestellten Radweg schließen
  • schließen

Eine Lücke im Radwegenetz im Aalener Süden soll geschlossen werden.

Aalen. Über den Kocher im Aalener Süden soll bald eine neue Radwegbrücke führen. Damit wird eine Lücke im Radwegenetz geschlossen. Wer bisher auf dem Kocherradweg von der Stadtmitte Aalen Richtung Unterkochen unterwegs war, musste den Fluss auf der Brücke Industriestraße queren und sich dort in den Auto und Schwerlastverkehr einordnen. Das soll bald Geschichte sein.

Im zuständigen Gemeinderatsausschuss sprach Baubürgermeister Wolfgang Steidle von einem „Weihnachtsgeschenk für die Radfahrer“. Denn, wenn alles nach Plan läuft, ist die Brücke Im Dezember fertig. Kosten soll das neue Bauwerk 420  000 Euro. 50 Prozent davon fließt als Fördergeld vom Land zurück in die Stadtkasse. Die Verwaltung hofft zudem auf eine weitere Förderung in Höhe von 40 Prozent.

Zur Fertigstellung des Kocherradweges rechnet die Verwaltung mit zusätzlichen 200  000 Euro. Unter anderem sollen Mülleimer und Bänke aufgestellt und Bäume gepflanzt werden.

Aus dem Gremium gab es viel Lob und am Ende eine einstimmige Empfehlung an den Gemeinderat. Bedenken hatten mehrere Fraktionen aber wegen der Sicherheit der Radfahrer, weil sie die Ausfahrt einer Spedition queren müssen. Steidle sagte eine Verkehrsschau zu. ⋌ks

Bisher müssen Radfahrerinnen und Radfahrer über die Straßenbrücke fahren. Bis Dezember soll an dieser Stelle eine zusätzliche Radwegbrücke gebaut werden.
Eine Brücke nur für Radfahreinnen und Radfahrer soll die Lücke zwischen zwei Radwegen schließen.
Statt außen herum soll es zukünftig rechts im Bild auf einer Radbrücke über den Kocher gehen. Der Kocher-Radweg soll dadurch sicherer werden.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare