Neue Ukrainisch-Angebote der Vhs

+
Torhaus Vhs

Bereits sechs Sprachkurse für ukrainische Geflüchtete - weitere Angebote.

Aalen. In den vergangenen drei Wochen hat die vhs Aalen aufgrund der hohen Nachfrage durch ukrainische Geflüchtete bereits sechs Erstorientierungskurse eingerichtet. In diesen lernen die Teilnehmenden nach einer Mitteilung der vhs anhand konkreter Alltagssituationen und mit pädagogisch hochwertigen Unterrichtsmaterialien Deutsch. Der erste Kurs konnte bereits vergangene Woche beginnen. Für die Geflüchteten sind die Kurse kostenlos. „Alle sechs Kurse waren innerhalb kürzester Zeit voll“, berichtet Eva Schumm, zuständige Fachbereichsleiterin an der vhs Aalen. „Die Nachfrage ist ungebrochen.“ Weitere Kurse werden eingerichtet, sobald sich weitere qualifizierte Lehrkräfte finden. Die aktuellen Kurse werden von zwei Kursleiterinnen mit pädagogischer Ausbildung unterrichtet, die Ukrainisch bzw. Russisch sprechen. Auch die für die Sprachkurse zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten werden zwischenzeitlich an der vhs Aalen knapp. „Wir danken deshalb der Stadt Aalen, die uns bei der Raumsuche tatkräftig unterstützt,“ sagt Dr. Nicole Deufel, Leiterin der vhs Aalen.

Angebote auch für Helfer:innen und die Allgemeinheit

Neben Sprachkursen hat die vhs Aalen in der vergangenen Woche auch ein zusätzliches Programm für Helfende und die Allgemeinheit auf die Beine gestellt. Dieses wird laufend ergänzt.

Ab Dienstag: die Mittagsrunde im Torhaus

Ab kommenden Dienstag, 12. April, bietet die vhs Aalen allen Interessierten regelmäßig einmal die Woche um 12.30 Uhr vor Ort im Torhaus oder online eine kostenlose Mittagsrunde an. In dieser können Teilnehmende dem Historiker und ehemaligen Analysten der Bundeswehr Matthias Hofmann Fragen zur aktuellen Situation stellen und sich austauschen.

Um mit den Unsicherheiten und Ängsten, die durch den Krieg in Europa entstehen, besser umgehen zu können, bietet die vhs Aalen unterschiedliche Kurse zur Resilienz und Stressreduktion an. In Planung sind zur Zeit auch Vorträge zum Umgang mit traumatisierten Menschen sowie Fragen zur Unterbringung von ukrainischen Geflüchteten. Ebenfalls angeboten werden Impulse zur Kultur und Geschichte der beteiligten Länder.

Die aktuellen Angebote online anschauen

Alle Angebote, die direkt oder indirekt mit dem Krieg in der Ukraine zu tun haben, werden über die Website der vhs Aalen im Bereich „Im Fokus“ angezeigt unter www.vhs-aalen.de. Dort kann man sich auch zu den Angeboten anmelden. Eine Anmeldung ist auch telefonisch oder vor Ort im Torhaus möglich.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare