Neues vom Spion

Brüttings erste Gemeinderatssitzung

+
Neues vom Spion.

+++ Perspektivenwechsel +++ Grüne Mitte +++

Der Spion freut sich schon auf den nächsten Donnerstag. Denn an diesem Tag, dem 28. Oktober, leitet der neue Oberbürgermeister Frederick Brütting seine erste Gemeinderatssitzung in Aalen - und hat somit den Perspektivenwechsel vollzogen. Vom Ex-Stadtrat zum Neu-OB. Zwei formale, aber nicht unwichtige Neuerungen fallen dem Spion ins Auge: Die Bürgerfragestunde ist nun nicht mehr irgendwann. Sondern am Anfang der Sitzung. Gut so, findet der Spion, der das als bürgerInnenfreundlich ansieht. Weil die BürgerInnen genau wissen, dass sie am Anfang dran sind. Und nicht nach dem sicherlich spannenden Bericht über die Stammkapitalrückführung des Eigenbetriebs Abwasserentsorgung der Stadtwerke, jetzt nur zum Beispiel. Ebenso gut findet es der Spion, dass der nicht-öffentliche Teil der Sitzung nun am Ende derselben ist. Das bedeutet für alle an der Sitzung Interessierten einen pünktlichen Sitzungsbeginn. Auch hier sagt der Spion: gut so! jhs

Denn die Sitzung wird lang werden: 23 Punkte sind's insgesamt. Darunter sind durchaus spannende Themen, etwa der Einwohnerantrag, „Aalen soll klimaneutral werden“ und das Projekt „Grüne Mitte und öffentliche Plätze im Stadtoval“. Dann geht es um eine Überarbeitung des Medienentwicklungsplans der Stadt – das betrifft die Aalener Schulen. Und um die Ergebnisse der Untersuchung des Kochers, verbunden mit der Frage, was man mit diesen Ergebnissen macht. Unter den Punkten findet sich eine wichtige Personalie: Ulrich Starz  (CDU) hat sein Ausscheiden aus dem Gemeinderat beantragt – aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen. Das kann er, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Als wichtiger Grund gilt insbesondere, wenn jemand zehn Jahre dem Gemeinderat oder Ortschaftsrat angehört hat oder mehr als 62 Jahre alt ist. Starz ist seit 20. September Mitglied des Ortschaftsrats Unterkochen und seit 17. September 2009 Mitglied des Gemeinderats und 62 Jahre alt.  Der Gemeinderat muss in seiner nächsten Sitzung am Donnerstag also formal entscheiden, ob Starz aufhören kann. Davon kann ausgegangen werden.  Denn der nächste Punkt auf der Tagesordnung  ist die Verpflichtung von Hans-Peter Stütz (ebenfalls CDU), der für Starz nachrücken soll. Stütz ist der erste Nachrücker der CDU für den Bereich Unterkochen. jhs

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

WEITERE ARTIKEL

Kommentare