Notbetreuung, wenn's nicht anders geht

  • Weitere
    schließen
+
Etwa ein Viertel der Kita-Kinder in Aalen sind zurzeit in der Notbetreuung.
  • schließen

Was beim Angebot in Kitas und Schulen zu beachten ist.

Aalen. Der Lockdown gilt auch für die Schulen und Kitas aktuell bis Ende Januar. Für Eltern wird deshalb auch weiterhin in Aalen eine Notbetreuung in den Einrichtungen angeboten. Die Anmeldungen werden von den Kita-Leitungen und den Sekretariaten der Schulen entgegengenommen.

Rund 25 Prozent der Kita-Kinder und Aalener Schülerinnen und Schüler bis Klasse 7 werden aktuell notbetreut. Diese Zahl nennt Stadtsprecherin Karin Haisch auf Nachfrage. Wobei sich diese wohl nun noch etwas erhöhen könnte. Es dürfen nicht nur Kinder von Eltern mit systemrelevanten Berufen die Notbetreuung in Anspruch nehmen, so Karin Haisch weiter. Man schließe sich aber vonseiten der Stadtverwaltung dem Appell von Ministerpräsident Winfried Kretschmann an, dass dieses Angebot "nur bei zwingenden Gründen" in Anspruch genommen werden solle. Also dann, wenn eine Betreuung der Kinder und Jugendlichen auf keine andere Weise sichergestellt werden könne. Die Stadtverwaltung konkretisiert Voraussetzungen:

  • Beide Erziehungsberechtigte (bei Alleinerziehenden dieser) sind durch ihre berufliche Tätigkeit oder das Studium/den Schulbesuch tatsächlich an der Betreuung gehindert und es steht keine andere Betreuungsperson zur Verfügung. Die Eltern erklären, dass beide in ihrer beruflichen Tätigkeit unabkömmlich und sie dadurch an der Betreuung ihres Kindes tatsächlich gehindert sind. Es kommt nicht darauf an, ob die berufliche Tätigkeit in Präsenz außerhalb der Wohnung oder im Homeoffice verrichtet wird oder ob die berufliche Tätigkeit in der kritischen Infrastruktur erfolgt.
  • Wenn das Kindeswohl eine Notbetreuung während des besagten Zeitraums erfordert.
  • Aus anderen schwerwiegenden Gründen.

Weitere Informationen erhalten Eltern direkt in den jeweiligen Kindertageseinrichtungen und den Sekretariaten der Schulen.

Das Amt für Soziales, Jugend und Familie steht darüber hinaus für allgemeine Fragen zur Notbetreuung zur Verfügung: amt-fuer-soziales@aalen.de, Tel. (07361) 52-1248.

Mehr zum Thema

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL