OB informiert sich bei Einzelhändlern

  • Weitere
    schließen
+
OB-Besuch bei Doris Lempart. Teppich Lempart feiert in diesem Jahr 50-jähriges Bestehen.

Oberbürgermeister Thilo Rentschler bespricht die Situation in der Aalener Innenstadt mit etablierten und neuen Geschäftsinhabern vor Ort in den Läden.

Aalen

Während der Sommerpause hat sich OB Thilo Rentschler gemeinsam mit Citymanager Reinhard Skusa und ACA-Vorsitzendem Josef Funk bei einem Stadtrundgang über die Situation von Einzelhändlern informiert. "Wir brauchen einen gut funktionierenden Handel mit breitem Angebot vor Ort. Dann bleibt unsere attraktive Innenstadt belebt und die Akteure können sich gemeinsam mit Gastronomie und Dienstleistern gegenseitig befruchten", sagte OB Rentschler auf dem Marktplatz.

Besucht wurden alteingesessene Händler wie Teppich Lempart und Malibu Fashion. Birgit Steiner, Inhaberin des Damenmodegeschäfts, erläuterte, dass sie während der Pandemie verstärkt auf Social-Media-Marketing setze. In den Räumen auf dem Marktplatz sei ihr Geschäft gut integriert und nun fest etabliert.

"Mir ist es wichtig, dass Sorgen und Wünsche der Händler beim Innenstadtmarketingverein Aalen City aktiv (ACA) gebündelt und an die Verwaltung herangetragen werden, um im Dialog Verbesserungen zu ermöglichen. Mit unserem Zehn-Punkte-Programm für eine attraktive Innenstadt setzen wir konkrete Verbesserungen um", sagte Rentschler. Citymanager Reinhard Skusa warb um breite Mitarbeit der Händler, beispielsweise im Marketingausschuss.

Teppich Lempart feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Anlass genug für den OB, gemeinsam mit Seniorchefin Doris Lempart sowie Axel Lempart die Entwicklung des Traditionshauses in der Roßstraße anzusprechen. Beim Gang durch die Abteilungen zeigte sich Rentschler beeindruckt von der großen Auswahl an Bodenbelägen, Wohnaccessoires, Gardinen sowie dem angenehmen Ambiente. "Das Cocooning, der Rückzug auf die eigenen vier Wände, sowie deren hochwertige Ausstattung haben sich während Corona verstärkt", attestierte Axel Lempart.

Wir brauchen einen gut funktionierenden Handel mit breitem Angebot vor Ort.

Thilo Rentschler Oberbürgermeister

Beim weiteren Rundgang standen neue Läden im Fokus. Die Boutique Lighthouse eröffnete während der Pandemie Ende April in der Reichsstädter Straße. "Wir sind bislang mit dem Kundenzuspruch zufrieden", sagte Stefanie Bollheimer. In Aalen bietet der Ableger des mallorquinischen Labels mediterrane Mode.

Neues im Kubus

Neues gab es auch im Kubus zu sehen. Maike Merz vom ZeitRaum-PopUp-Store führte durch das Einkaufscenter. Erste Station war der neue rumänische Lebensmittelmarkt Cris-Tim, wo es landestypische Spezialitäten gibt. Als Sonderverkaufsstand von Klox gab es extravagante Schuhmode zu sehen. "Das Konzept mit Sonderverkaufsflächen imponiert mir. Wechselnde Angebote locken Kunden in den Kubus", sagte ACA-Vorsitzender Josef Funk.

Im Obergeschoss besuchte der OB den Trendstore von Steffen Klein. Mitte Juni eröffnete das Geschäft, in dem ausgefallene Garten- und Wohnaccessoires angeboten werden.

OB Thilo Rentschler (v.l.) – im Beisein von Reinhard Skusa und Josef Funk – im Gespräch mit Stefanie Bollheimer von der Boutique Lighthouse.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL