Polizei beendet Karaoke-Party: Junge Frauen beleidigen und filmen Beamte

  • Weitere
    schließen
+
Symbolbild: pixabay

Sechs junge Damen halten sich nicht an die aktuelle Corona-Verordnung - sie müssen mit einer entsprechenden Anzeige rechnen.

Aalen. Am vergangenen Wochenende hat die Polizei Aalen auf dem Rötenberg eine Karaoke-Party beenden müssen. Wie ein Sprecher der Polizei mitteilt, haben sich dort etwa sechs junge Damen im Alter von 16 bis 19 Jahren zusammengefunden.  Schon beim Eintreffen an der genannten Adresse vernahmen die Beamten sehr laute Musik und Gesang von mehreren Personen. Nach mehrfachem Klopfen und Klingeln wurde die Wohnungstür geöffnet und Einlass gewährt. In der Wohnung trafen sie auf insgesamt sechs weibliche Personen, die sich teilweise in Schränken versteckten.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die jungen Frauen eine Geburtstagsparty feierten. Sie verhielten sich äußerst respektlos und beleidigten die Polizeibeamten fortwährend. Zudem versuchten sie die Beamten mit unflätigen und anzüglichen Bemerkungen zu provozieren. Während der gesamten Kontrolle wurden trotz mehrfacher Ermahnung die Abstände ständig unterschritten und die Polizisten teilweise zur Seite geschoben. Weiterhin wurden die Beamten immer wieder gefilmt und fotografiert.

Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung sind private Treffen im öffentlichen oder privaten Raum nur noch im Kreis des eigenen Haushalts und höchstens einer weiteren Person, die nicht zum eigenen Haushalt gehört, erlaubt. Gegen sämtliche Partygäste wurden Anzeigen bezüglich Verstößen gegen die Corona-Verordnung gefertigt. ant

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL