Polizei und Ordnungsamt haben erneut Auto-Poser im Blick

  • Weitere
    schließen
+
-

Nach den teils chaotischen Zuständen an den Limes-Thermen über Ostern haben Ordnungskräfte über das Wochenende erneut zahlreiche Auto-Poser an verschiedenen Plätzen im Aalener Stadtgebiet kontrolliert. 

Aalen. Die Polizei und das Ordnungsamt haben am Wochenende erneut zahlreiche Auto-Poser kontrolliert. Vorausgegangen waren eine Vielzahl von Verstößen gegen die Nachtruhe und gegen die Corona-Regeln von Auto-Posern über die Osterfeiertage an den Limes-Thermen und an anderen Plätzen in Aalen. Dort hatten sich Poser eine Art Katz-und-Maus-Spiel mit der Polizei geliefert: Als die Beamten die ersten Kontrollen durchführten, wichen die Autofahrer schnell auf andere Plätze aus - unter anderem an verschiedene Tankstellen und an Parkdecks im Bereich des Bahnhofes.

Aufgrund des­sen wurde am vergangenen Wochenende durch Ordnungskräfte die Parkplätze an der Limes-Thermen gesperrt und weitere Orte kontrolliert, um weitere Ansammlungen zu verhindern.

Bereits im Laufe der vergangenen Woche hat die Poser-Szene negativ auf sich aufmerksam gemacht: Im Bereich des Bahnhofs Schwäbisch Gmünd wurden laut Angaben der Polizei am Donnerstag drei Fahrzeuge festgestellt, bei welchen die Betriebserlaubnis erloschen war, zwei weitere Fahrzeuge wurden sichergestellt, weil der Verdacht des erlöschens der Betriebserlaubnis besteht. Weiterhin wurden mehrere Gurtverstöße, Verstöße gegen die Corona-Verordnung, gegen Meldeauflagen und gegen die Ladungssicherung zur Anzeige gebracht. Im Landkreis Heidenheim haben zwei Autofahrer die Motoren aufheulen lassen, bis sich Anwohner beschwerten. 

Marius Bulling

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL