Rehm: Das ist ungehörig

  • Weitere
    schließen

Der Aalener FDI-Stadtrat rügt das Verhalten des OB.

Aalen. Zum Urteil und zur Verhandlung in der Grünen-Klage meldet sich nun der Aalener Stadtrat Norbert Rehm (FDI) zu Wort in einem Schreiben, dass er an den Prozessbevollmächtigten der Stadt Aalen, an Prof. Dr. Alfred Katz, adressiert.

Als Einziger teilgenommen

Als Gemeinderat und somit Beklagter teile Norbert Rehm die Presseerklärung der Aalener Stadtverwaltung "ausdrücklich nicht". Rehm betont, dass er als einziger der Beklagten am vergangenen Freitag an der Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht Stuttgart teilgenommen habe. "Hätte der OB als Hauptbeklagter ebenfalls teilgenommen, hätte er (...) die Chance wahrnehmen können, zumindest eine gewisse Einsicht an den Tag zu legen." Rehm meint, dass sich dadurch die Chance auf den vom Gericht vorgeschlagenen Vergleich erhöht hätte. Hintergrund: Die Grünen-Fraktion als Kläger hatten einen Vergleich kategorisch abgelehnt.

Rehm: Wenn der OB jetzt den Klägern (also der Grünen-Stadtratsfraktion, Anm. d. Red.) mangelnde Kompromissbereitschaft unterstelle, sei dies eine Ungehörigkeit sondergleichen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL