Rote Zeichen gegen Gewalt an Frauen

+
Eine stille Demo, ganz in orange, haben Mitglieder des Kreisfrauenrats, der Aakademie Aalen, des Frauenrats Ellwangen, des Soroptimist International Clubs Aalen/Ostwürttemberg und die designierte Beauftragte für Chancengleichheit der Stadt im Kino am Koc

Die weltweite Kampagne „Orange Days“ startet an diesem Donnerstag, dem internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Wie sich die Soroptimistinnen auf der Ostalb engagieren.

Aalen

Unter dem Motto „Orange the World – Stand up for Women“ startet am 25. November, dem

Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, die weltweite Kampagne Orange Days. Im Zeichen der nachhaltigen Verwirklichung der Grundrechte von Frauen sollen 16 Tage lang vielfältige Aktionen stattfinden, an denen sich Soroptimist International Deutschland (SID) landesweit beteiligt. Die Orange Days enden am 10. Dezember mit dem Internationalen Tag der Menschenrechte.

Die vergangenen Monate gelten als besondere Belastung für Frauen, denn Corona wirkt wie ein „Brandbeschleuniger“. Wie die Soroptimistinnen Ostalb in einer Pressemitteilung schreiben, haben Studien ergeben, dass etwa jede dritte Frau während ihres Lebens Opfer von körperlicher und/oder sexueller Gewalt wird.

„Unser Engagement zu den Orange Days steht in diesem Jahr unter dem Motto Umsetzung der Istanbul-Konvention und Präventionsarbeit.“ (In der Istanbul-Konvention verpflichten sich die Vertragsstaaten, offensiv gegen Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt vorzugehen, Anm. d. Red.). „Wir machen 16 Tage lang auf die Benachteiligung von Frauen und geschlechtsspezifische Formen von Gewalt aufmerksam“, so Andrea Stockhammer, Präsidentin im SI-Club Aalen.

Im den vergangenen zwei Jahren haben die Soroptimistinnen auf der Ostalb, in Aalen, Schwäbisch Gmünd und Ellwangen bereits die Aktion „Blutrote Schuhe“ in den Innenstädten, jeweils in Kooperation mit den Frauenbüros, gestartet. Dabei wurden mit roter Farbe überzogene Schuhe ausgestellt – eine künstlerische Anspielung auf die Farbe des Blutes. Denn jedes Paar Schuhe steht für eine Frau, die im vergangenen Jahr durch Partnergewalt ermordet wurde.

Der Club Soroptimist Aalen/Ostwürttemberg wird sich wieder gemeinsam mit dem SI Club Schwäbisch Gmünd, mit der Aktion „Blutrote Schuhe“ beteiligen.

In Schwäbisch Gmünd wird die Aktion am 27. November zu sehen sein. In Aalen wird die Aktion „Blutrote Schuhe“ am Samstag, 4. Dezember, zur Marktzeit in Aalen vor der Stadtkirche stattfinden.

Bierdeckelaktion: Gemeinsam mit örtlichen Gastronomen setzen die Soroptimistinnen während der Aktionszeit vom 25. November bis 10. Dezember eine Bierdeckelaktion um. Auf 6500 orangefarbenen Bierdeckeln steht die Nummer des bundesweiten Hilfetelefons „Gewalt gegen Frauen“ .

Gebäude leuchten orange: In Aalen wird der i Live Tower am Burgstallkreisel während der Aktionszeit in orange erstrahlen.

  • Leni Breymaier bezieht Stellung
  • Aalen. Anlässlich des internationalen Tags zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen ag gegen Gewalt an Frauen, nimmt SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier zum erneuten Anstieg von Gewalt gegen Frauen in Paarbeziehungen Stellung. „Partnerschaftsgewalt geschieht zum größten Teil in den eigenen vier Wänden. Auch hier bei uns.“ Die Zahl der Gewaltopfer in Partnerschaften stieg in Deutschland um 4,4 Prozent von 141 792 Opfern im Jahr 2019 auf 148 031 Opfer im Jahr 2020. Ganz überwiegend treffe diese Gewalt Frauen: 80,5 Prozent der Opfer seien weiblich. Von den Tatverdächtigen seien 79,1 Prozent Männer. 37,9 Prozent der Taten werden durch Ex-Partner oder Ex-Partnerinnen begangen, der übrige Teil innerhalb bestehender Ehe- und Lebenspartnerschaften. Breymaier: „Gewalt geht uns alle an.“ Stündlich werden in Deutschland durchschnittlich 13 Frauen Opfer von Gewalt in Partnerschaften. Alle zweieinhalb Tage stirbt eine Frau durch die Gewalttat ihres Partners oder Ex-Partners. Diese Zahlen zeigen aber nur das Hellfeld. Das Dunkelfeld ist viel höher. „Wir müssen wachsam sein. Achten Sie auf Ihr Umfeld!“, betont Breymaier.
Erneut veranstalten die Soroptimistinnen die Aktion „Blutrote Schuhe“, um auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam zu machen. Die Aktion findet in Aalen am 4. Dezember vor der Stadtkirche statt.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare