Schubartpreis für beste Abiturientinnen

+
Verleihung des Schubart-Abiturpreises.
  • schließen

Amelie Konrad, Rian Kugler und Diana Berberich sind mit Notendurchschnitten von 1,0 bzw 1,1 die Besten ihres Abi-Jahrgangs. Eine Wertschätzung aus den Händen von OB Frederick Brütting.

Aalen. Seit 2015 wird er jährlich verliehen: Der Schubart-Abiturpreis, mit dem die Stadt Aalen jeweils die beste Abiturientin bzw. den besten Abiturienten der drei Aalener Gymnasien für deren hervorragende Leistungen in den Fächern Deutsch, Gemeinschaftskunde, Geografie, Musik und Bildende Kunst auszeichnet. In diesem Jahr geht der Preis an Amelie Konrad (Schubart-Gymnasium), Rian Kugler (Kopernikus-Gymnasium) und Diana Berberich (Theodor-Heuss-Gymnasium). Alle drei sind gleichzeitig auch Schulbeste ihres Jahrgangs mit einem Abischnitt von 1,0 (zweimal) und 1,1.

Gemeinsam mit Dr. Roland Schurig überreichte Oberbürgermeister Frederick Brütting den Preisträgerinnen jeweils den preisgekrönten Roman der letztjährigen Schubart-Literaturpreisträgerin Monika Helfer „Die Bagage“ mitsamt Signatur. Zudem erhielten die Preisträgerinnen das Buch der Förderpreisträgerin Verena Günter mit Widmung sowie ein „Büchergeld“ in Höhe von jeweils 100 Euro samt Urkunde.

Ziel und Zweck dieser Verleihung, so Brütting, sei zum einen die Wertschätzung der schulischen Leistungen. Zum anderen aber auch, den Preisträgerinnen die Haltung des im 18. Jahrhundert in Aalen aufgewachsenen berühmten Dichters, Komponisten und politischen Journalisten Schubart mit auf den Weg zu geben. Bekannt wurde er besonders durch seine sozialkritischen Schriften, in denen er die absolutistische Herrschaft in Württemberg angeprangert hat.

In diesem Sinne ermutigte Brütting die Preisträgerinnen, sich in die politische Gesellschaft einzubringen und sich nicht davor zu scheuen, berechtigte Kritik zu üben.

Diana Berberich (19) möchte demnächst in Regensburg ein Studium molekulare Medizin beginnen, Amelie Konrad (18) möchte zunächst Erfahrungen sammeln im internationalen Freiwilligendienst auf einer Berghütte in der Schweiz und Rian Kugler (18) hat sich für einen ökologischen Bundesfreiwilligendienst auf Amrum entschieden.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Kommentare