SchwäPo hilft unseren Gastronomen

  • Weitere
    schließen
+
Symbolbild:Pixabay
  • schließen

Die Tages- und Wochenzeitungen unseres Verlags veröffentlichen Liefer- und Abholdienste.

Aalen. Die Schwäbische Post und die Gmünder Tagespost unterstützen die Gastronomen des Ostalbkreises im Teil-Lockdown. "Unsere beiden Tageszeitungen und die Wochenzeitungen Gmünder Anzeiger und Wochenpost veröffentlichen an diesem Mittwoch Sonderseiten mit den Gasthäusern, die einen Liefer- und Abholservice anbieten", sagt Marc Haselbach, Leiter Werbevermarktung der SDZ. Druck und Medien, das Unternehmen, zu dem die Schwäbische Post und die Gmünder Tagespost gehören. Unsere Zeitungen listen dazu zum Nulltarif die Kontaktdaten der Restaurants aus dem gesamten Ostalbkreis auf, die bei der Aktion mitmachen.

"Das ist eine super Sache", sagt denn auch der Vorsitzende des Hotel- und Gaststättenverbandes Dehoga im Ostalbkreis, Dagobert Hämmerer. Er hat alle Dehoga-Mitglieder und weitere Gastronomen im Ostalbkreis über die Aktion informiert und unserem Verlag eine Liste mit mehr als 40 Lokalitäten übermittelt. Die etwa 350 Hotels und Gaststätten, die im Ostalbkreis zur Dehoga gehören, haben etwa 2500 sozialversicherungspflichtige Mitarbeiter und etwa 4700 geringfügig Beschäftigte. Für die Gastronomen nicht nur im Ostalbkreis war die Ankündigung des Teil-Lockdowns in der vergangenen Woche zunächst ein großer Schock. "Wenn wir bis zu 75 Prozent des Umsatzes aus dem November 2019 bekommen, ist uns sehr viel geholfen", sagt Hämmerer inzwischen. Denn er geht davon aus, dass viele Gastronomen diesen Umsatz aus dem Jahr 2019 in diesem Jahr nicht gemacht hätten. So ehrlich müsse man bleiben und dann zufrieden sein.

Ohnehin gibt es seit der Ankündigung des Teil-Lockdowns Weiterentwicklungen. Hausgäste dürften bewirtet werden, nennt Hämmerer eine für die Hotellerie. Auch müssten, anders als in Bayern, Touristen, die vor dem 2. November angereist waren, nicht nach Hause geschickt werden. Die Kehrseite: Den Gastronomen fehlen noch immer Informationen, wie die finanzielle Hilfe beantragt werden kann.

Die Sonderseiten der Schwäbischen Post mit den Lokalen, die einen Liefer- und Abholservice bieten, finden Sie in dieser Ausgabe der SchwäPo auf den Seiten 30 und Seite 31, zudem in den Wochenzeitungen, der Wochenpost und dem Gmünder Anzeiger, sowie unter www.schwaepo.de im Internet.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL