Second-Hand-Laden im früheren Dr. Skate

  • Weitere
    schließen
+
Ende September eröffnet in Aalen die "Secontique" in der Mittelbachstraße (vormals Dr. Skate, vorne).

Die Aktion Hoffnung eröffnet eine "Secontique". Was sich dahinter verbirgt.

Aalen. Es ist der vierte Standort für einen Second-Hand-Laden der Aktion Hoffnung der Diözese Rottenburg-Stuttgart: Ende September eröffnet in Aalen die "Secontique" in der Mittelbachstraße (vormals Dr. Skate). Nach Albstadt, Ulm und Stuttgart wird nun auch in Aalen gut erhaltene Kleidung angeboten, teilt die Aktion Hoffnung Rottenburg-Stuttgart mit. "Ein konkreter Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung", sagt der Geschäftsführer der Aktion, Anton Vaas.

Im Laden herrscht derzeit Arbeitsstimmung und Vorfreude auf das, was in einem guten Monat als "Secontique" die Ladentüren öffnen wird. "Es ist toll, dass unsere Idee eines kirchlich getragenen Second-Hand-Shops der Aktion Hoffnung nun auch in Aalen Wirklichkeit wird", beschreibt Anton Vaas.

Die Aktion Hoffnung ist bei den meisten Menschen bekannt durch die grünen Altkleider-Container und durch die Sammelaktionen, die alle zwei Jahre durchgeführt werden. Mit dem Erlös aus den Sammlungen unterstützt die kirchliche Hilfsorganisation der Diözese Rottenburg-Stuttgart Eine-Welt-Projekte hier sowie in den Ländern des globalen Südens.

Ein wichtiger Zweig der Aktion Hoffnung ist die Bildungsarbeit. Menschen sollen sensibilisiert werden für die Belange der Umwelt. Und an diesem Punkt will auch "Secontique" anknüpfen. Sie soll in Aalen nicht nur die Möglichkeit bieten, schöne Second-Hand-Mode kaufen zu können. "Wir möchten als kirchlicher Ort auch Upcycling- und Bildungsangebote rund um das Thema Textilien schaffen", so Anton Vaas. So soll der Laden mit seiner Fläche von 150 Quadratmetern auch ein Ort sein, an dem beispielsweise Firmgruppen, Seniorenkreise, Schulklassen oder andere Gruppen Veranstaltungen zum Thema Kleidung besuchen können.

Ziel sei es insgesamt, einen konkreten Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung zu leisten, denn die Herstellung neuer Kleidung verbrauche enorm Ressourcen. "Deshalb ist es nachhaltig und sinnvoll, gut erhaltener und modischer Gebrauchtkleidung ein zweites Leben zu geben", resümiert Anton Vaas.

Infoabend ist am 9. September, 19 Uhr, im Laden (Mittelbachstraße 8, Aalen) statt. Am 18. September gibt es einen Kleiderspendetag.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL